Emnid-Umfrage: Bürger halten freiwilliges "Tierwohl"-Siegel für falschen Ansatz
Mittwoch 18. Januar 2017

Wirtschaft Wirtschaft, Umwelt, Bewegungen 

foodwatch und Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz: Bundesregierung muss Pläne aufgeben

Die Verbraucherorganisation foodwatch und die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) haben Bundesagrarminister Christian Schmidt aufgefordert, seine Pläne für ein freiwilliges "Tierwohl"-Siegel aufzugeben. Es sei "nicht geeignet", um mehr Tierschutz durchzusetzen, "weil davon immer nur ein mehr oder weniger kleiner Teil der Tiere profitieren kann und die problemverursachenden ...

Weiter lesen>>

Tierwohl-Label als ökologische Mogelpackung
Mittwoch 18. Januar 2017

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von WWF  

WWF kritisiert Vorschläge zu Tierwohl-Label: Futtermittel spielen keine Rolle. / 90 Prozent des deutschen Fleisches ist „ökologisch ungenügend“

Die Naturschutzorganisation WWF kritisiert die derzeit diskutierten Vorgaben für ein staatliches Tierwohllabel als einseitig und unökologisch. „Von einem unökologischen Tierwohllabel haben Ameisenbär und Jaguar, die in Südamerika ihr Zuhause verlieren, weil dort Soja-Monokulturen  für unsere ...

Weiter lesen>>

Der Strom der Zukunft
Mittwoch 18. Januar 2017

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von WWF

Kohleausstieg muss für die Einhaltung deutscher Klimaziele spätestens 2019 beginnen / Neue Studie des WWF berechnet robusten Ausstiegspfad bis 2035

Die nächste Legislaturperiode wird darüber entscheiden, ob Deutschland seine Klimaziele erreicht. „Deutschland hat ein Kohleproblem, das nicht länger verschleppt werden darf. Die einstimmige Ratifizierung des Pariser Abkommens im deutschen Bundestag ist ein klarer Auftrag, bis spätestens 2019 den ...

Weiter lesen>>

Rentenreport des DGB: Rente muss für ein gutes Leben reichen!
Mittwoch 18. Januar 2017
Arbeiterbewegung Arbeiterbewegung, Wirtschaft, Soziales 

Von DGB Krefeld

Der DGB hat heute in Düsseldorf seinen aktuellen Rentenreport vorgestellt und einen Kurswechsel in der Rentenpolitik gefordert.

„Wir bekommen auch in Krefeld ein massives Rentenproblem, wenn wir nicht zügig und konsequent gegensteuern“, fasst Ralf Köpke, DGB-Kreisverbandsvorsitzender in Krefeld, die Ergebnisse zusammen. „Der Trend ist eindeutig: Die Menschen müssen immer länger arbeiten und haben dennoch geringere Rentenansprüche.“ Für den DGB sei aber ...

Weiter lesen>>

Weltwirtschaftsforum: Soziale Ungleichheit Folge neoliberaler Politik
Dienstag 17. Januar 2017

Bildmontage: HF

Wirtschaft Wirtschaft, Internationales, Bewegungen 

Von Attac

Davos: Selbsternannte Weltelite warnt vor Risiken eigener Politik

Aktive Politik gegen Ursachen zunehmender Ungleichheit nötig

Attac begrüßt, dass beim heute beginnenden Weltwirtschaftsforum die zunehmende soziale Ungleichheit als eines der zentralen globalen Probleme gesehen wird. Das globalisierungskritische Netzwerk wirft den versammelten Topmanagern und Politikern aber vor, aus dieser Erkenntnis keine Konsequenzen zu ...

Weiter lesen>>

Verbindliche staatliche Haltungskennzeichnung für Fleischprodukte muss freiwillige Selbstverpflichtungen ersetzen
Dienstag 17. Januar 2017

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von BUND

Das von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt im Vorfeld der Grünen Woche angekündigte „staatliche Tierwohllabel“ für Fleischprodukte wird vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) als unzureichend kritisiert. Schmidt setzte erneut auf Freiwilligkeit, obwohl bisherige Versuche zur freiwilligen Kennzeichnung der Tierhaltungsform wie die sogenannte „Tierwohl-Initiative“ nicht zu den gewünschten Erfolgen geführt hätten. ...

Weiter lesen>>

Zur Grünen Woche: Menschen für Tierrechte fordern Systemwechsel in der Landwirtschaft
Montag 16. Januar 2017

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von Menschen für Tierrechte

Auf der am Freitag beginnenden internationalen Landwirtschaftsmesse "Grüne Woche" will Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) ein neues staatliches Tierwohl-Label vorstellen. Für den Bundesverband Menschen für Tierrechte ist eine transparente Fleisch-Kennzeichnung notwendig und überfällig. Sie stellt jedoch keine Lösung dar, sondern lediglich einen Baustein in einem nötigen Gesamtkonzept. Der Verband fordert Minister ...

Weiter lesen>>

Abartiges Ausmaß an Ungleichheit
Montag 16. Januar 2017
Internationales Internationales, Wirtschaft, Politik 

„Wie kann es sein, dass acht Menschen genauso viel besitzen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung? Wie ist es möglich, dass auch in Deutschland 36 Personen über genauso viel Vermögen verfügen wie die ärmere Hälfte der hiesigen Bevölkerung? Dieses abartige Ausmaß an Ungleichheit gefährdet unsere Demokratie, ist Ausdruck eklatanten Politikversagens und nicht länger hinnehmbar“, kommentiert Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, den Oxfam-Bericht anlässlich ...

Weiter lesen>>

Trotz Urteil noch viele offene Rechtsfragen zu CETA
Freitag 13. Januar 2017
Wirtschaft Wirtschaft, Internationales, Politik 

„Wir bedauern, dass das Bundesverfassungsgericht die drei Auflagen, die es der Bundesregierung zu CETA gemacht hat, als umgesetzt ansieht. Außerdem bleiben viele Rechtsfragen weiter offen“, kommentiert Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, die heutige Entscheidung des höchsten deutschen Gerichts zu mehreren Eilanträgen zur vorläufigen Anwendung von CETA. Ernst weiter:

„Das Bundesverfassungsgericht sieht beispielsweise die Möglichkeit ...

Weiter lesen>>

Mehr Sicherheit in Sachen Sicherheit
Freitag 13. Januar 2017
NRW NRW, Wirtschaft, Ruhrgebiet 

Von DASA

DASA-Ausstellung „Alarmstufe Rot“ zeigt, wie Menschen mit Katastrophen umgehen

Sie scheinen alltäglich und doch hebeln sie kurzzeitig den Alltag aus. Wie gehen Menschen mit Katastrophen und Unglücksfällen um? Die neue Ausstellung „Alarmstufe Rot“ zeigt ab dem 4. März in der DASA Arbeitswelt Ausstellung, was passiert, wenn es passiert ist.

Naturkatastrophen wie ein Erdbeben oder Vulkanausbrüche brechen „einfach so“ über die Bevölkerung herein. ...

Weiter lesen>>

Kabinett billigt Gesetz zur Lohngerechtigkeit – Eine vertane Chance
Donnerstag 12. Januar 2017
Bayern Bayern, Wirtschaft, News 

Von DIE LINKE. Bayern

„Rund die Hälfte der Bevölkerung hat kaum eine Chance auf faire Bezahlung. Frauen verdienen durchschnittlich 21 Prozent weniger als Männer. Im reichen Bayern sind es sogar 24 Prozent - das ist ein Skandal!“, erklärt Susanne Ferschl, Mitglied im Landesvorstand der LINKEN. Bayern.

Ferschl weiter: „Nach langem Streit in der Großen Koalition hat das Kabinett gestern einen Gesetzesentwurf für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Männern ...

Weiter lesen>>

Markt, Konkurrenz und Plan
Mittwoch 11. Januar 2017

Bildmontage: HF

Sozialismusdebatte Sozialismusdebatte, Wirtschaft, Debatte 

Von Karl Wild

Überlegungen zum Verhältnis von staatlicher Lenkung und gesellschaftlicher Konkurrenz

Seit die VR China, zu nennen wäre auch Vietnam, den „kapitalistischen Weg“ der „Marktöffnung“ eingeschlagen haben, explodierten im Land die Zuwachsraten des Sozialprodukts und wachsender Wohlstand für wachsende Bevölkerungsschichten stellt sich, ungeachtet vieler, auch ökologischer Probleme, ein. Ist China das positive Beispiel für ...

Weiter lesen>>

Neue SÜDWIND-Studie und neues Fact Sheet zu den Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie im indischen Surat
Mittwoch 11. Januar 2017

Wirtschaft Wirtschaft, Internationales, Bewegungen 

Von Südwind

Neue SÜDWIND-Studie erschienen: „Informell und ungeschützt. Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie im indischen Surat“

Überlange Arbeitszeiten, fehlende soziale Sicherungen, fehlende Arbeitsverträge - Missstände wie diese treten in der gesamten Textilproduktion in vielen verschiedenen Ländern auf. Anknüpfend an die Fallstudien aus den Jahren 2015 und 2016 zeigt SÜDWIND mit der heute vorgelegten Studie zu den Arbeitsbedingungen in den ...

Weiter lesen>>

Mehr Fisch für weniger Menschen?
Mittwoch 11. Januar 2017

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Internationales 

Von WWF

WWF-Studie: Fischessen wird zur Gerechtigkeitsfrage / Verbessertes Fischereimanagement zwingend für globale Ernährungssicherheit

Im Jahr 2050 werden sich Millionen Menschen im globalen Süden ihr Grundnahrungsmittel Fisch nicht mehr leisten können – sie werden ihn exportieren, statt ihn zu essen. Diese Prognose veröffentlicht der WWF  heute in einem Report zur zukünftigen weltweiten Fischversorgung.

„Wenn wir es richtig angehen, werden wir in 35 ...

Weiter lesen>>

Tödliche Tests für Bier: PETA kritisiert Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft für Finanzierung von Tierversuchen
Mittwoch 11. Januar 2017

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von PETA

Mäusen wird Alkohol eingeflößt, um Auswirkungen von chronischem Alkoholkonsum beim Menschen zu erforschen

Leidvolle Experimente: Die Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft e.V. unterstützt Tierversuche zum Thema Bierkonsum. In zwei Studien der Forschergruppe um Prof. Dr. Ina Bergheim (derzeit an der Universität Wien tätig) wird Mäusen Alkohol eingeflößt, um sie so in einen Vollrausch zu versetzen. Anschließend werden die Tiere getötet ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 1 bis 15 von 427

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz