Für eine echte KiBiz-Reform

22.05.19
NRWNRW, Düsseldorf, News 

 

Von DIE LINKE. NRW

Demonstration „Mehr Große für die Kleinen!“

Zu wenig Personal, zu große Gruppen, fehlende Fachkräfte – das ist der Alltag in Kindertagesstätten in NRW. Es ist Ergebnis des sog. Kinderbildungsgesetztes von 2008 mit einer völlig unzureichenden Finanzierung der Kinderbetreuung. Deshalb hat sich in NRW ein Bündnis von Betroffenen gegründet. Es nennt sich  „Mehr Große für die Kleinen“ und besteht  aus Kitaträgern, den Gewerkschaften ver.di und GEW, dem Landeselternbeirat und den Mitarbeiter*innen-Vertretungen der Kirchen, den Betriebsräten von AWO-Kitas und Personalräten. Das Bündnis mobilisiert für eine Demonstration am 23. Mai um 14 Uhr, Start  am DGB-Haus Düsseldorf, Friedrich-Ebert-Straße. 

Die Landessprecherin der Linken in NRW, Inge Höger, ruft dazu auf sich an der Demonstration und Kundgebung zu beteiligen und sich für die Zukunft der Kinder einzusetzten: „Die Linke in NRW macht sich seit Jahren stark für kleine Gruppen und mehr Personal in Kitas. Wir fordern eine Ausbildungsoffensive für Erzieher*innen, verbindliche Vor- und Nachbereitungszeiten und Freistellung der Leitungen sowie Finanzierung hauswirtschaftlichen Personals. Dies alles muss in einem neuen Kitagesetz verbindlich verankert werden. Gerade diese Aspekte fehlen aber in dem von Minister Stamp vorgelegten Entwurf. Deshalb werden wir am 23. Mai mit Eltern und Erzieher*innen für „mehr Große für die Kleinen“ demonstrieren und eine Reform des Kinderbildungsgesetzes verlangen, die dem Anspruch des Namens auch gerecht wird.“

Demonstration am 23. Mai 2019

Start 14 Uhr DGB-Haus, Friedrich-Ebert-Straße, Düsseldorf

Kundgebung: 16:30 Uhr im Rheinpark Golzheim







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz