Baumschutzsatzung: Protestaktion vor dem Rathaus

02.03.18
NRWNRW, Ruhrgebiet, News 

 

Von DIE LINKE. Duisburg

Vor der Ratssitzung am 5.3. führt DIE LINKE. eine Protestaktion vor dem Rathaus durch.

„Mit rund 2000 Unterschriften haben wir durchaus schon eine nennenswerte Aussage pro Baumschutzsatzung“, erklärt Lukas Hirtz, Sprecher DIE LINKE. Duisburg „Es werden sicherlich noch deutlich mehr werden. Dennoch wollen wir den Protest auch auf die Straße vor das Rathaus tragen. Unsere Fraktion stellt gemeinsam mit den Grünen einen Antrag auf Einsetzung einer Kommission für die Erstellung einer neuen Baumschutzsatzung. Diesen Antrag, der in dieser weichen Form schon ein großer Schritt in Richtung SPD und CDU ist, wollen wir gleichfalls mit der Aktion unterstützen.

Da montags vor der Ratssitzung viele Menschen keine Zeit haben, setzen wir auf kreativen Protest und rufen alle BaumschützerInnen auf  sich kreativ am Protest zu beteiligen. Wir müssen die Bäume vor Renditeinteressen schützen. Denn Bäume schützen die Menschen vor Hitze und giftiger Luftverschmutzung. Für Konzerne und Miethaie stellen Bäume aber nur einen Kostenfaktor dar und werden dementsprechend massenweise abgeholzt. Ein Baum ist aber mehr als Zierde und Privatbesitz. Er sorgt für das Wohlergehen der Gesellschaft und sollte dementsprechend von der Gesellschaft geschützt werden.

Die Genehmigung zu beantragen, ist gar nicht schwer. Es ist Augenwischerei von SPD und CDU, wenn sie behaupten, mit der Baumschutzsatzung eine große bürokratische Hürde abgeschafft zu haben.“

 







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz