LINKE unterstützt Protest bei RWE-Hauptversammlung

02.05.19
NRWNRW, Bewegungen, Umwelt 

 

Von DIE LINKE. NRW

Am kommenden Freitag finden anlässlich der RWE-Hauptversammlung ab 10:30 Proteste vor der Messe Essen statt. Die Linke NRW unterstützt die Proteste und ruft zur Beteiligung auf.
Dazu erklärt Inge Höger, Landessprecherin der Linken NRW: "RWE hat in den vergangenen Jahrzehnten von der Ausbeutung von Mensch und Natur profitiert, nun will sich das Unternehmen den Ausstieg aus Kohle und Atomkraft auch noch aus Steuergeldern entschädigen lassen. Dabei sollte der Konzern für die von ihm verursachten Schäden an der Natur haften und dafür Sorge tragen, dass er die Umwelt nicht weiter zerstört. Wir unterstützen die Proteste. RWE versucht sich zwar ein grüneres Image zu geben, aber es wird immer wieder deutlich, dass die Gewinne wichtiger sind als Umweltschutz."

Hanno von Raussendorf, umweltpolitischer Sprecher der Linken NRW, macht deutlich: "Wer den Schutz der Umwelt ernst nimmt, der kann nicht noch 20 Jahre auf Kohlekraft setzen. Wir kämpfen daher für einen Ausstieg aus der Braunkohle bis 2030 und eine Abschaltung der 20 ältesten Meiler bis zum kommenden Jahr. Dieser Ausstieg muss sozialverträglich geschehen. Wir fordern daher RWE auf, auf Entlastungen zu verzichten und Umschulungen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu organisieren."







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz