Warum musste Ahmad A. sterben?

14.12.18
NRWNRW, News 

 

Von DIE LINKE. NRW

Die Linke NRW unterstützt die am morgigen Samstag um 13:30 am Geldern HBF beginnende Demonstration „Warum musste Ahmad A. sterben?“. Jules El-Khatib, stellvertretender Landessprecher der Linken NRW: „Die Landesregierung wie auch die Leitung der JVA Kleve hat bisher keine ausreichenden Informationen geben wie es zum Tod von Ahmad A. kam. Wir fordern, dass die Landesregierung die Zweifel an ihrer Version des Todesfalls, die durch den Brandexperten Korbinian Pasedag bestätigt wurden, aufklärt. Darüber hinaus muss endlich erklärt warum, ein Unschuldiger so lange in Haft saß und wieso die Leitung der JVA auf die Informationen der Hamburger Polizei nicht reagierte.“

Iris Bernert-Leushacke, Sprecherin für Antirassismus der Linken NRW, verdeutlichte: „Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns an den Protesten beteiligen und Aufklärung fordern. Es kann nicht sein, dass bei Migranten und Migrantinnen nicht genau geprüft wird, ob es sich um den Täter handelt. Wir fordern, dass die Polizei in Zukunft bei Verhaftung gründlicher prüft, wen sie verhaftet.“







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz