Pflegeberufe endlich aufwerten, Personal entlasten

11.09.17
NRWNRW, Ruhrgebiet, News 

 

Von DIE LINKE. Essen

 

Die Gewerkschaft ver.di stellte bereits im Februar 2013 fest, dass 162.000 Beschäftigte in den Krankenhäusern fehlen, davon ca. 70.000 in der Pflege. Die Linke kritisiert dies und fordert ein Umdenken in der etablierten Politik anstatt jahrelanger Lippenbekenntnisse.

„Wir brauchen endlich verbindliche Vorgaben, wie viele Pflegekräfte für wie viele Patienten und Patientinnen benötigt werden. Während sich in Deutschland rund 12 Pflegekräfte um 100 Krankenhauspatienten kümmern, sind es in den Niederlanden und der Schweiz mehr als doppelt so viele Pflegekräfte pro Patient. In Norwegen kommen sogar 43 Pflegekräfte auf 100 Krankenhauspatienten“, erklärt Daniel Kerekeš, Direktkandidat der Linken im Essener Norden

 

Am morgigen Dienstag (12. September) ruft die Gewerkschaft Verdi zum Aktionstag „Händedesinfektion“ auf, bei dem sich die Pflegekräfte die vorgeschriebene Zeit zur Desinfektion nehmen sollen (insgesamt etwa zwei Stunden pro Schicht), wofür sie sonst aufgrund des Personalmangels keine Zeit haben. Und am 19. September – zum Aktionstag „Pause“ – an dem die Beschäftigten die ihnen gesetzlich zustehende Pausenzeit einfordern. Die Essener Linke unterstützt die Aktionstage!







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz