Buchvorstellung mit Martin Kolek

17.08.17
NRWNRW, OWL, News 

 

Von Initiative 9. November Bünde

„NEULAND – für Mohamed und Maryam“ heißt ein von Martin Kolek herausgegebener Band, der sich mit der Situation von Seenotrettern und Flüchtenden vor der Küste Libyens beschäftigt. Auf Einladung der „Initiative 9. November Bünde“ stellt er das Buch am Mittwoch, 23. August, um 19.30 Uhr im Kreishaus, Amtshausstraße 3, vor

Im Mai 2016 war der Herausgeber und Mitautor selbst im Mittelmeer mit der „Sea-Watch 2“ vor der Küste Libyens im Einsatz, um Menschen in Seenot zu retten. Oft kamen die Retter_innen rechtzeitig, manchmal zu spät. Er barg unter anderem zwei kleine Kinder, 6 und 8 Monate alt, - ertrunken: Mohamed und Maryam.

Stellvertretend für diese und unzählige andere Tote und mit der Hoffnung auf die Ermöglichung einer echten Zukunft kommen im Buch engagierte Autorinnen und Autoren zu Wort und Bild, die teils in verschiedenen Funktionen die Retter_innen begleitet haben oder selbst über das Mittelmeer geflohen sind.

Angesichts der noch rigideren Politik der italienischen Behörden, die die nach internationalem Seerecht gebotenen Arbeit der Seenotretter_innen kriminalisieren und unmöglich machen will und einer libyschen Küstenwache, die auch in internationalen Gewässern die Rettungsschiffe beschießt, gilt es mehr denn je, sich für sichere Routen aus Kriegs- und Krisengebieten in Sicherheit einzusetzen.

Im Buch kommen unter Anderem Zu Wort:

Barbara Held, Schiffsärztin; Andreas-Kuno Richter: Journalist und Sea-Watch - Fahrer; Janek: Maschinist; Thomas Barkowska: Notfallseelsorger, Brendan Woodhouse: Feuerwehrmann, Sea-Watch Aktivist; Carola Rackete: Kapitän bei Sea-Watch, Fabio Siclari: Flüchtlngshelfer; Angela Mallamaci; Flüchthlingshelferin; Caterina Canale: Flüchtlingshelferin; Intervista_ITA: Künstlerkollektiv; Daniel A: über das Mittelmeer geflohen; Eritrea; Anas: über das Mittelmeer geflohen; Daniel W: Über das Mittelmeer geflohen; Eritrea; Emmanuel Mbolela: politischer Aktivist aus dem Kongo; Ingo Werth: Head of misssion bei Sea-Watch; Prof. Werner Ruf: Sozialwissenschaftler; Prof. Rudolph Bauer: Sozialwissenschaftler, Bildender Künstler; Burkhard Blienert: MdB (SPD); Olaf Bernau: afrique-europe-interact Aktivist; Katja Kipping: MdB (Die Linke); Jasper A. Kiepe:Student Kulturwissenschaft; Andre Hunko: MdB (Die Linke); Waltraud und Reimund Teigeler: Ärzteehepaar mit internationalem Engagement; Martin Kolek: Sea-Watch Fahrer, Herausgeber.

Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 23. August, um 19.30 Uhr im Kreishaus, Amtshausstraße 3. Der Eintritt ist frei.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz