Equal Pay Day: Lohnlücke endlich schließen!

06.03.22
NRWNRW, Feminismus, News 

 

Von DIE LINKE. NRW

Anlässlich des Equal Pay Days am 7. März sagt Nina Eumann, Sprecherin für DIE LINKE NRW:

„Einen Tag vor dem Frauentag ist es endlich so weit: Frauen werden für ihre Arbeit bezahlt. Anders gesagt: Bis heute haben Frauen, statistisch gesehen, umsonst gearbeitet. Frauen verdienen im Jahr 2022 immer noch 18 Prozent weniger als Männer, in Stundenlöhnen. 18 Prozent, das sind 66 Tage, das ist in diesem Jahr bis zum 7. März.

Zu den Ursachen gehört, dass Bereiche, in denen mehrheitlich Frauen arbeiten, oft unterdurchschnittlich bezahlt werden. Das gilt zum Beispiel für den Sozial- und Erziehungsbereich, der morgen in den Warnstreik geht. Wir wünschen den Kolleginnen und Kollegen viel Erfolg, sie haben es verdient!

Frauen werden aber nicht nur schlechter bezahlt, sie arbeiten auch häufiger in Teilzeit. Beides schlägt sich auch auf die Rente nieder. Einkommensarmut und Altersarmut ist in Deutschland weiblich.

Wir brauchen auch endlich ein verbindliches Entgeltgleichheitsgesetz und die nötigen Kontrollen, um es auch tatsächlich durchzusetzen.“







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz