DIE LINKE: Kreislaufwirtschaft in NRW ausbauen!

18.01.23
NRWNRW, Wirtschaft, Umwelt 

 

Von DIE LINKE. NRW

Zum Beginn des Weltwirtschaftsforums in Davos schlägt der jährliche Circularity Gap Report Alarm: In den vergangenen Jahren ist die globale Kreislaufwirtschaft auf 7,2 Prozent geschrumpft. Erforderlich ist, dass die weltweite Ressourcenentnahme um 30 Prozent verringert werden muss, um das Überschreiten der planetaren Grenzen umzukehren. 

Dazu erklärt Sascha H. Wagner, Landessprecher von DIE LINKE. NRW:

„Auch in NRW gibt es keine Fortschritte bei der Ausweitung der Kreislaufwirtschaft, obwohl das Wuppertal Institut festgestellt hat, dass die Wirtschaft in NRW ein weltweit beispielloses Potential zur Zirkularisierung aufweist. Während Rohstoffe sich verknappen und verteuern und gleichzeitig Abfallberge die Meere mit Plastik vermüllen, geizt die Landesregierung mit den Fördergeldern und setzt keine Vorgaben. Offenbar hat sie die Dringlichkeit der Aufgabe nicht begriffen.

DIE LINKE fordert zirkuläres Wirtschaften als Strategie zu verankern, vermeintliche Abfälle als Rohstoffe zu begreifen und Unternehmen wirkungsvoll bei der Etablierung von Kreisläufen in ihrer Produktion zu unterstützen. Auch in NRW kann nicht länger gewirtschaftet werden, als hätten wir einen zweiten Planeten zur Verfügung.“







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz