LINKE. NRW: Seriöse Politik in seriösem Stil


Foto von Hubertus Zdebel in der neuen Kleiderordnung der LINKEN in NRW; Bild: LINKE. NRW

01.04.14
LinksparteidebatteLinksparteidebatte, NRW, News 

 

Von DIE LINKE. NRW

Die heiße Wahlkampfzeit für die Europa- und Kommunalwahlen steht in NRW vor der Tür. Im Landeswahlbüro der LINKEN wurden alle Vorbereitungen getroffen, damit der 25. Mai zu einem großen Erfolg wird. Neben den üblichen Plakaten und Handzetteln wird es auch eine Kampagne für die sozialen Netzwerke geben. Erstmals gibt es aus der Wahlkampfzentrale auch eine Kleiderordnung für die Kandidatinnen und Kandidaten. DIE LINKE will 2014 seriöser werden. Dazu erklärt Sascha H. Wagner, Wahlkampfleiter der LINKEN NRW:

"Es war eine heiße Diskussion im Kommunikationsteam des Wahlbüros, aber am Ende waren wir einig. Wir möchten die Kandidaten gern in Hemd und Krawatte sehen, die Kandidatinnen mit Kostümen oder Hosenanzügen. Wer politisch ernst genommen werden will, muss das auch nach außen zum Ausdruck bringen."

In diesen Tagen wird den Kreisverbänden und Kandidierenden ein entsprechendes Papier mit Tipps und Anregungen zugehen. "Natürlich wollen und können wir niemanden zwingen.", erläutert Wagner, der auch mit kritischen Stimmen rechnet. "Aber wir bitten dingend unseren Anregungen zu folgen."

Mit gutem Beispiel geht ab sofort der Münsteraner Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel voran. Nach seiner Weigerung als Schriftführer im Bundestag eine Krawatte anzulegen, ließ er sich von seinen Kollegen nun überzeugen. "Ich habe ihm selbst eine Krawatte geschenkt, und er hat sich auch gefreut", lobt Wahlkampfleiter Wagner den früheren Münsteraner Hausbesetzer Zdebel.

 

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz