Appell: Montagsdemo-Beiträge auf der Bremer Landesseite erhalten!

02.01.16
LinksparteidebatteLinksparteidebatte, Bremen, Soziales, Bewegungen, TopNews 

 

Von Manfred Steglich

Seit rund sieben Jahren veröffentlicht die Webredaktion jede Woche die Montagsdemo-Beiträge von Elisabeth Graf und Hans-Dieter Binder auf der Landesseite der Bremer Linkspartei. Die Beiträge der beiden Montagsdemo-Aktivisten zeichnen sich durchweg durch eine hohe Qualität aus, sind stets sehr gut recherchiert und bieten wichtige Informationen und Ratschläge, insbesondere für Hartz IV-Betroffene und andere Verlierer*innen der Agenda 2010. Auch wenn die Beiträge inzwischen nicht mehr auf der Hauptseite der Homepage veröffentlicht werden und nur noch in der Rubrik Debatte zu finden sind, möchten und wollen wir nicht auf sie verzichten.

Wir appellieren daher an die Mitglieder der Webredaktion und den Bremer Landesvorstand, die Montagsdemo-Beiträge von Elisabeth und Hans-Dieter auch in Zukunft auf der Bremer Landesseite zu dokumentieren. Das gebietet aus unserer Sicht allein schon unsere Solidarität mit den Aktivist*innen der Bremer Montagsdemo, denen wir hiermit noch einmal ausdrücklich unsere große Anerkennung für ihren unermüdlichen Kampf gegen die neoliberale Agendapolitik und die menschenverachtenden Hartz-Gesetze aussprechen.

http://www.dielinke-bremen.de/politik/debatte/montagsdemo/

 

Erstunterzeichnende: 

Manfred Steglich, DIE LINKE Bremen, Redakteur Landesseite
Sönke Hundt, DIE LINKE Bremen, langjähriger Redakteur Landesseite
Doris Hammer, DIE LINKE Berlin, Koordinatorin / BSpR BAG Hartz IV
Brigitte Schilling, DIE LINKE Berlin, Bundessprecherinnenrat BAG Hartz IV
Thomas Suckow, DIE LINKE Berlin, Bundessprecherinnenrat BAG Hartz IV
Renate Pohl, DIE LINKE, Bundessprecherinnenrat BAG Hartz IV
Werner Schulten, DIE LINKE, langjähriger Sprecher BAG Hartz IV und BuVo-Mitglied
Bruno Kraft, DIE LINKE Bremen, Bremer Erwerbslosenverband BEV
Kai Albers, DIE LINKE Bremen, Beirat Mitte / Östliche Vorstadt
Sabri Kurt, DIE LINKE Bremen, Beirat Vegesack
Jan Restat, DIE LINKE Bremen, Sprecher Kreisverband Mitte / Ost
Petra Brand, DIE LINKE Bremerhaven, Stadtverordnete in der StaVo Bremerhaven
Lukas Zöbelein, DIE LINKE Bremerhaven, Stadtverordneter in der StaVo Bremerhaven
Wilfried Schartenberg, DIE LINKE Bremen, Sprecher Kreisverband Links der Weser
Anke Jungclaus, Die LINKE Bremen, Sprecherin Kreisverband Links der Weser
Volker Schmidt, DIE LINKE Bremen
Wolfgang Arndt, DIE LINKE Bremen
Karin Scharfenort, DIE LINKE Bremen
Wolfgang Döge, DIE LINKE Bremen
Andreas Diers, DIE LINKE Bremen
Fritz Bolte, DIE LINKE Bremen
Britta Littke-Skiera, DIE LINKE Bremen
Wieland von Hodenberg, Bremer Friedensforum, Bremer Montagsdemo
Ekkehard Lentz, Sprecher Bremer Friedensforum
Hartmut Drewes, Sprecher Bremer Friedensforum
Manfred Englisch, Bremen
Margit Kuschnereit, Bremen
Stefanie Röhlke, Bremen

Der Apell kann unter

https://manfredsteglich.wordpress.com/2016/01/02/appell-montagsdemo-beitraege-auf-der-bremer-landesseite-erhalten/

unterzeichnet werden.

 

Stellungnahmen: 

“Ich bin zwar kein Mitglied des Bremer Landesverbands, möchte aber als Mitglied des SprecherInnenrates der BAG Hartz IV für den Erhalt der Montagsdemo- Beiträge auf der Landesseite votieren. Der Kampf gegen Hartz IV ist und bleibt einer der drei Stützpfeiler unserer Partei und sollte sich deshalb auch auf den Landesseiten wiederspiegeln.”
Doris Hammer, BundessprecherInnenrat BAG Hartz IV in der Partei DIE LINKE 

"Mit den Berichten über die Montagsdemo wird regelmäßig leistungsbeziehenden Menschen eine Stimme verliehen und der rüde Umgang mit Betroffenen in den Jobcentern in sehr anschaulicher Weise beschrieben. Hier werden Praktiken benannt, die sich Normalsterbliche gar nicht vorstellen können. Nicht nur, dass Betroffene durch diese Berichte merken, dass sie nicht alleine dastehen, ist ungeheuer wichtig, sondern auch, dass Nichtbetroffene erfahren, wie der "Sozialstaat" in diesem Land funktioniert. Diese Berichte dienen also auch der politischen Bildung und sind daher unersetzlich. Es ist deshalb in keinster Weise zu verstehen, wenn die Veröffentlichung dessen, was DIE LINKE eigentlich kritisiert, nämlich die menschenverachtenden und menschenvernichtenden Gesetze sowie den erniedrigenden, bevormundenden Umgang mit Betroffenen in den Jobcentern, auf der Webseite der LINKEN eingestellt werden soll.“
Britta Littke-Skiera, DIE LINKE. Bremen

“Ich bin der Meinung, dass die sehr guten Beiträge von Elisabeth Graf und Hans-Dieter Binder unbedingt weiterhin auf der Bremer Landesseite zu publizieren sind.”
Karl-Gerhard Albers, DIE LINKE, Beirat Mitte / Östliche Vorstadt 

„Ich bin unbedingt dafür, dass die Beiträge zur Montagsdemo weiterhin und auch in der gewohnten Form auf der Landesseite publiziert werden.
Denn:
1.    Ist und bleibt die Aufklärung über sowie der Kampf gegen Hartz IV generell ein ganz wesentlicher Inhalt der Politik der Partei.
2.    Dieses muss unbedingt ständig und kontinuierlich herausgestellt werden, gerade auch angesichts der sogenannten „Flüchtlingskrise“.
3.    Es ist auch ein Element der Solidarität mit denjenigen Menschen, die jede Woche die Montagsdemo „bei Wind und Wetter“ veranstalten.“
Andreas Diers, DIE LINKE. Bremen

„Es wäre tragisch, wenn die Reden von der Montagsdemo nicht mehr auf der Homepage der Linken dokumentiert würden.“
Bruno Kraft, Bremer Erwerbslosenverband BEV 

“Ich fände es sehr traurig, wenn die Berichte über die Montagsdemo Bremen nicht mehr auf der Landesseite veröffentlicht würden. Es ist wichtig, daß wir immer wieder auf das Unrecht Hartz IV hinweisen und uns wo wir können solidarisieren. Es ist wichtig, immer wieder unsere Forderung "Hartz IV muß weg!" zum Ausdruck zu bringen.”
Brigitte Schilling, Bezirksverband Berlin-Spandau; Mitglied im SprecherInnenrat BAG Hartz IV

"Als Mitglied des Rates der Sprecherinnen & Sprecher der BAG Hartz IV, als christlicher Sozialist & als Antifaschist sehe ich im grundgesetzwidrigen Hartz-Regime, welches die Minderheit der Mittellosen unter eine, den Betroffenen wesentliche Grund- & Bürgerrechte aberkennende Sondergesetzgebung stellt, um diese, bei Androhung der Existenzvernichtung (Sanktionen), auf einem Niedriglohnsektor ausbeuten zu können, das gefährlichste gesellschaftliche Problem. Der Spaltung der Gesellschaft in solvente, den Schutz des demokratischen Rechtsstaates genießende & in nicht-solvente, entrechtet unter Zwangsbetreuung stehende Bürgerinnen & Bürger muß Einhalt geboten werden, wenn der soziale Frieden erhalten bleiben soll. Menschen- & Bürgerrechte dürfen nicht privatisiert werden. Die LINKE. hat dafür einzustehen, daß zwischen den Schwachen, den Schwächeren & den Schwächsten in unserem Lande Solidarität entsteht. Dazu tragen die Bremer Montagsdemos bei. Den Erhalt der Montagsdemo-Beiträge auf der Bremer Landesseite unterstütze ich voll & ganz."
Thomas Suckow, Bundessprecherinnenrat BAG Hartz IV in der Partei DIE LINKE 

Hartz IV muss weg! Für eine sanktionsfreie Mindestsicherung von 1.050 Euro!







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz