Mit linkem Populismus gegen Eliten und Rechte


02.10.17
LinksparteidebatteLinksparteidebatte, NRW 

 

Rosa-Luxemburg-Club Linker Niederrhein

lädt ein:

Buchvorstellung:

Ein unanständiges Angebot?

Mit linkem Populismus gegen Eliten und Rechte

In der Streitschrift von Thomas Goes und Violetta Bock wird folgende These aufgestellt:

Sahra Wagenknecht versucht es, Bernie Sanders und die Partei Podemos in Spanien machten es vor:

Linker Populismus, der die unteren Volksklassen in eine Bewegung gegen die Eliten einzubinden versucht, hat Konjunktur.

Dagegen wenden sich linke KritikerInnen. Zuspitzende Elitenkritik und positive Bezüge auf »die einfachen Leute« bereiten demnach den Weg nach rechts.

Das muss nicht so sein, ein fortschrittlicher Linkspopulismus ist möglich und nötig: als Teil eines popularen Sozialismus, der von unten ermächtigt, der internationalistisch und feministisch ist und für die radikale Demokratisierung dieser Gesellschaft kämpft. Ein »Sozialismus der einfachen Leute«, der unterschiedlichen Bewegungen der Befreiung eine gemeinsame Richtung zu geben sucht. Er konzentriert sich darauf, vor Ort Gegenmacht zu organisieren, um Laboratorien der Hoffnung und ein Hinterland der Solidarität zu schaffen. Populistische Verdichtungen spielen eine zentrale Rolle, um eine breite populare Bewegung aufzubauen, die dazu in der Lage ist, die neoliberalen Eliten und die radikale Rechte zu schlagen.

Das Buch wird von Mitautor Thomas Goes vorgestellt.

 

Am Mittwoch, 18. Oktober 2017, 19.30 – 22.00 Uhr

Fabrik Heeder, kleiner Saal, Virchowstr. 130 in Krefeld

(zu Fuß 3 Minuten vom HBF).

Veranstalter: RLC Linker Niederrhein in Kooperation mit der RLS NRW







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz