Klage nicht ... Veranstaltung im Rahmen Europäsche Tage jüdischjer Kultur
Mittwoch 30. August 2017
Berlin Berlin, Kultur, News 

Von Initiative Gedenkort Fontanepromenade 15

Der Europäische Tag der jüdischen Kultur ist ein Aktionstag, der seit 1999 jährlich am 1. Sonntag im September begangen wird. In rund 30 europäischen Ländern werden Veranstaltungen organisiert, um das europäische Judentum, seine Geschichte, Traditionen und Bräuche gegenwärtig zu vermitteln.

Die Initiative ...

Weiter lesen>>

NABU und naturgucker.de starten arten|pisa
Dienstag 29. August 2017

Umwelt Umwelt, Kultur, Bewegungen 

Von NABU

Online-Umfrage vom 2. bis 10. September soll klären, wie es um das Wissen über heimische Tier- und Pflanzenarten bestellt ist

Guck mal, was da krabbelt! Aber was ist das eigentlich für ein Käfer? Wie es um das Wissen über heimische Tiere und Pflanzen bestellt ist, soll die große Online-Umfrage arten|pisa des NABU, dem Naturbeobachtungs-Netzwerk naturgucker.de und der Hochschule Geisenheim klären.

Wie groß das Artenwissen der Bevölkerung ist, ...

Weiter lesen>>

Burundi: Verschwinden von Journalist endlich aufklären
Dienstag 29. August 2017

Bildmontage: HF

Internationales Internationales, Kultur, Bewegungen 

Von ROG

Zum Internationalen Tag der Verschwundenen am Mittwoch (30. August) erinnert Reporter ohne Grenzen (ROG) an das Schicksal des burundischen Journalisten Jean Bigirimana. Zeugen sahen den Reporter der unabhängigen Nachrichtenseite Iwacu zum letzten Mal im Juli 2016 in der Provinz Muramvya mit Mitarbeitern des Geheimdienstes. Zwar erklärte ein Polizeisprecher, Bigirimanas Verschwinden werde untersucht, seitdem hüllen sich die Behörden jedoch in Schweigen (<link&nbsp;...

Weiter lesen>>

Reporter ohne Grenzen: Verbot von linksunten.indymedia ist rechtsstaatlich fragwürdig
Montag 28. August 2017

Bildmontage: HF

Kultur Kultur, Bewegungen, Baden-Württemberg 

Von ROG

Reporter ohne Grenzen (ROG) kritisiert das Vorgehen des Bundesinnenministeriums beim Verbot der als linksextremistisch eingestuften Website linksunten.indymedia.org als rechtsstaatlich gefährliche Entwicklung.

„Aufrufe zu Gewalt sind inakzeptabel – sie müssen gelöscht und ihre Urheber bestraft werden. Aber Pressefreiheit gilt auch für unbequeme, ja selbst für schwer erträgliche Veröffentlichungen“, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr. „Um gegen ...

Weiter lesen>>

Solidarität mit „Indymedia“ – warum? Ja warum denn? - 28-08-17 20:57
Solidarität mit „Indymedia“ – warum? Ja warum denn?
Montag 28. August 2017

Bildmontage: HF

Debatte Debatte, Kultur, Bewegungen 

Von A. Holberg 

Die Regierung hat den Wahlkampf genutzt, um die „linksradikale“ Internet-Plattform „Indymedia“ zu verbieten, oder vielleicht hat sie eher „indymedia“ verboten, um ihrem Wahlkampf zu nutzen. Erwartungsgemäß jault das gesamte „linke“ Lager auf. Dabei weigert sich das „linke“ Lager erwartungsgemaß, zwischen den vermutlichen Motiven der „herrschenden Klasse“ oder zumindest deren gegenwärtigem politischen Personal und einer grundlegenden Einschätzung des ...

Weiter lesen>>

Reporter ohne Grenzen: Verbot von linksunten.indymedia ist rechtsstaatlich fragwürdig - 28-08-17 20:59
Solidarität mit linksunten.indymedia: Von Pfefferspray und abgeschalteten Nachrichtenplattformen - 26-08-17 20:47
‚linksunten‘-Verbot richtet sich gegen alle Linken - 25-08-17 20:58
linksunten.indymedia.org-Verbot von Thomas de Maizière ist ein Angriff auf die freie Meinungsäußerung  - 25-08-17 20:55
Anregendes Psychofeuilleton
Montag 28. August 2017

Kultur Kultur, Theorie 

Götz Eisenbergs Sozialpsychologie des entfesselten Kapitalismus*)

Von Richard Albrecht

Diese Kritik des gegenwärtigen Kapitalismus kann gespannt machen. Es geht um nicht weniger als die (Sozialpsychologie genannte) Innensicht des Kapitalismus als besondere Form eines imperialen Weltsystem ohne aktuelle Alternative. Und entsprechend des beiden Büchern unterliegenden Grundkonzepts um einen geschichtlich besonderen Menschen- oder Identitätstyp des ...

Weiter lesen>>

Solidarität mit linksunten.indymedia: Von Pfefferspray und abgeschalteten Nachrichtenplattformen
Samstag 26. August 2017

Bildmontage: HF

Bewegungen Bewegungen, Kultur 

Von ABC Flensburg

Wir wenden uns entschieden gegen den Angriff auf die Informationsplattform linksunten.indymedia.org.  Wir verurteilen sowohl die Hausdurchsuchungen wie auch die Anordnung, die Internetseite offline zu nehmen. Es handelt sich bei indymedia um eine Plattform, die es Menschen ermöglicht, eigene Texte und Berichte zu veröffentlichen. Dass eine unabhängige Informationsplattform einem repressiver werdenden Staat nicht passt, überrascht uns nicht.

Wir haben ...

Weiter lesen>>

Solidarität mit „Indymedia“ – warum? Ja warum denn? - 28-08-17 20:57
Zur Einschätzung des Verbotes von #linksunten.indymedia - 26-08-17 20:42
‚linksunten‘-Verbot richtet sich gegen alle Linken - 25-08-17 20:58
linksunten.indymedia.org-Verbot von Thomas de Maizière ist ein Angriff auf die freie Meinungsäußerung  - 25-08-17 20:55
Zur Einschätzung des Verbotes von #linksunten.indymedia
Samstag 26. August 2017

Bildmontage: HF

Debatte Debatte, Kultur, Bewegungen 

Von systemcrash

#linksunten ist ein deutscher Ableger des weltweiten indymdia-Netzes. Die deutsche indymedia-Seite ist von dem Verbot nicht betroffen. indymedia hat seinen Ursprung in der globalisierungskritischen Bewegung. #linksunten schien einen starken Schwerpunkt auf „Antifaschismus“ gehabt zu haben (ich selber habe #linksunten nur selten gelesen), aber es erschienen auch Artikel zu allgemeinen politischen Themen, sowie  Demoberichte, ...

Weiter lesen>>

Solidarität mit linksunten.indymedia: Von Pfefferspray und abgeschalteten Nachrichtenplattformen - 26-08-17 20:47
‚linksunten‘-Verbot richtet sich gegen alle Linken - 25-08-17 20:58
linksunten.indymedia.org-Verbot von Thomas de Maizière ist ein Angriff auf die freie Meinungsäußerung  - 25-08-17 20:55
„Brauner Morgen“ -eine Parabel über den Faschismus
Samstag 26. August 2017

Antifaschismus Antifaschismus, Kultur 

Buchbesprechung und Handreichung für Lehrer

Von Hannes Sies

Erst haben sie alle Hunde verboten, die nicht braun waren, dann alle Katzen, die nicht braun waren. Es sei wissenschaftlich erwiesen, dass braune Hunde und Katzen den andersfarbigen überlegen wären. Darum wurden alle anderen getötet. Dann wurde der „Stadtanzeiger“ geschlossen. Die Zeitung hatte darüber berichtet, an der wissenschaftlichen Begründung gezweifelt und sogar Leute zum Widerstand ...

Weiter lesen>>

‚linksunten‘-Verbot richtet sich gegen alle Linken
Freitag 25. August 2017

Bundesanzeiger

Debatte Debatte, Bewegungen, Kultur 

Kommentar von Edith Bartelmus-Scholich

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Stimmung nach den G20-Protesten in Hamburg genutzt um ein unliebsames linkes Medium stillzulegen und die BetreiberInnen zu kriminalisieren.

Getroffen hat es –diesmal – die linksautonome Plattform linksunten.indymedia.org, eine hochfrequentierte, selbstorganisierte Webseite, die seit 2009 bestand und für eine antikapitalistische Gegenöffentlichkeit steht. Seit heute ist sie ...

Weiter lesen>>

Solidarität mit „Indymedia“ – warum? Ja warum denn? - 28-08-17 20:57
Solidarität mit linksunten.indymedia: Von Pfefferspray und abgeschalteten Nachrichtenplattformen - 26-08-17 20:47
Zur Einschätzung des Verbotes von #linksunten.indymedia - 26-08-17 20:42
linksunten.indymedia.org-Verbot von Thomas de Maizière ist ein Angriff auf die freie Meinungsäußerung
Freitag 25. August 2017

Debatte Debatte, Politik, Kultur 

Von Piratenpartei

Heute wurde von Bundesinnenminister Thomas de Maizière das Open-Posting-Portal www.linksunten.indymedia.org verboten, bei einigen angeblichen Moderatoren wurden Hausdurchsuchungen vorgenommen.

"Mit seinem Verbot schürt de Maizière Ressentiments gegen ihm unbequeme Meinungen und Ansichten. Darüber hinaus biedert sich der Minister damit dem rechten Rand an. Seine Aufgabe und ebenso die des ...

Weiter lesen>>

Solidarität mit „Indymedia“ – warum? Ja warum denn? - 28-08-17 20:57
Solidarität mit linksunten.indymedia: Von Pfefferspray und abgeschalteten Nachrichtenplattformen - 26-08-17 20:47
Zur Einschätzung des Verbotes von #linksunten.indymedia - 26-08-17 20:42
ROG: Deutsche Botschaft darf Visumanträge aserbaidschanischer Exil-Journalisten in Georgien nicht verschleppen
Freitag 25. August 2017

Bildmontage: HF

Internationales Internationales, Kultur, Bewegungen 

Von ROG

Reporter ohne Grenzen (ROG) appelliert an die deutsche Botschaft in Georgien, Visumverfahren für verfolgte aserbaidschanische Exil-Journalisten nicht zu verschleppen. Jüngster Anlass ist der Fall des Journalisten Javid Abdullajew. Der Mitarbeiter des in Berlin ansässigen Exil-Nachrichtenportals Meydan TV bemüht sich zusammen mit seiner Frau seit Anfang Juli erfolglos um ein Visum für einen dreimonatigen Aufenthalt in Deutschland.

Aus Aserbaidschan geflüchtete ...

Weiter lesen>>

TÜRKEI VERFOLGT DOGAN AKHANLI
Freitag 25. August 2017
Internationales Internationales, Kultur, News 

Von AAV

Die Festnahme des Türkei-stämmigen Schriftstellers Dogan Akhanli in Spanien löst beim Armenisch-Akademischen Verein 1860 e.V. (AAV) pures Entsetzen aus

„Dass die türkische Willkürjustiz bis in die Europäische Union hinein wirken kann“, so der Vorsitzende Azat Ordukhanyan, „entsetzt uns zutiefst. Zwar ist unser Freund nach einem Tag unter Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt worden, er darf Spanien aber nicht verlassen und muss weiterhin ...

Weiter lesen>>

Später Bestseller
Mittwoch 23. August 2017

Bildmontage: HF

Theorie Theorie, Kultur, Arbeiterbewegung 

Von Universtät Freibug

Historiker Michael Berger über die wechselhafte Werksgeschichte des Karl-Marx-Klassikers „Das Kapital“

Am 11. September 2017 feiert der erste Band des „Kapitals“ von Karl Marx mit dem Untertitel „Kritik der politischen Ökonomie“ seinen 150. Geburtstag. Erschienen ist das Werk im Verlag Otto Meissner in Hamburg in einer Auflage von 1.000 Exemplaren. „Handelsblätter und literarische Zeitschriften veröffentlichten zwar kurze ...

Weiter lesen>>

Türkei: Politische Geiselhaft der Journalistin Mesale Tolu beenden
Mittwoch 23. August 2017

Bildmontage: HF

Internationales Internationales, Kultur, Bewegungen 

Von ROG

Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert die türkische Justiz auf, Mesale Tolu sofort freizulassen. Ein Richter in Istanbul vertagte am Dienstag die angekündigte Entscheidung darüber, ob die Untersuchungshaft der deutschen Journalistin bis zum Beginn ihres Prozesses am 11. Oktober verlängert oder ausgesetzt wird.

„Die Staatsanwaltschaft hat in dreieinhalb Monaten Untersuchungshaft keinen glaubhaften Beleg präsentiert, um die absurden Anschuldigungen gegen Mesale Tolu zu ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 46 bis 60 von 225

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz