Lesung „Die Kurden. Ein Volk zwischen Unterdrückung und Rebellion“


23.03.19
Rheinland-PfalzRheinland-Pfalz, News 

 

Von AG Frieden Trier

Die Lesung zum gleichnamigen Buch gibt einen Einblick in die aktuellen Konflikte um die Kurdinnen und Kurden und nimmt dabei die Rolle Deutschlands kritisch in den Blick. Die Autoren Prof. Dr. Michael Meyen und Kerem Schamberger, beide von der Ludwig-Maximilians-Universität München zeigen, dass die Verfolgung der Kurden in der Gründungs­geschichte der Türkei wurzelt und dass Ankara diesen Krieg heute auch führen kann, weil die Weltöffentlichkeit wegschaut. Insbesondere Deutschland sieht diesen Krieg durch die Brille von Erdogan und lässt deshalb ein ganzes Volk im Stich,  so die beiden Referenten. In der Veranstaltung wird die Frage diskutiert, wie lange die Kurden noch Spielball des Westens bleiben und welche Perspektiven es für Demokratie und Menschenrechte gibt. Die Veranstaltung mit anschließender Diskussion findet am Donnerstag 28. März um 20 Uhr in der Volkshochschule am Domfreihof Trier statt. Veranstalter sind Arbeitsgemeinschaft Frieden, Volkshochschule Trier und Rosa Luxemburg Stiftung Rheinland-Pfalz. Weitere Informationen: www.agf-trier.de







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz