IDAHOBIT

17.05.19
Rheinland-PfalzRheinland-Pfalz, News 

 

Von DIE LINKE. Rheinland-Pfalz

Zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit erklären für die Landesarbeitsgemeinschaft DIE LINKE queer sprechende Menschen Melanie Wery-Sims und Peter Weinand gemeinsam mit Katrin Werner, MdB:

„Heute begehen wir wie seit einigen Jahren den Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit, kurz IDAHOBIT. Der Appell an die Menschen in Rheinland-Pfalz muss sein: Treten Sie ein für eine offene, respektvolle Gesellschaft, die allen Schutz bietet. Den Tendenzen, hier die Zeit zurückzudrehen, muss entschieden entgegen getreten werden. Tagtäglich müssen queere Menschen Beleidigungen und tätliche Übergriffe über sich ergehen lassen. Der Entwurf zur Überarbeitung des Transsexuellengesetz (TSG) zeigt wieder einmal deutlich, dass hier die Politik rückwärts geht. Trans- und Inter-Menschen müssen selbst über ihre geschlechtliche Identität entscheiden können“, sagen Melanie Wery-Sims und Peter Weinand für die Landesarbeitsgemeinschaft LAG queer der LINKEN Rheinland-Pfalz.

Katrin Werner, Vorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz, ergänzt: „Demütigende Zwangsbegutachtungen, die zukünftig als ,Beratung' verharmlost werden, sind diskriminierend für Menschen, die in ihrer Geschlechtsidentität ernst genommen werden wollen. DIE LINKE fordert ein Umsteuern im Gesetzgebungsverfahren, um ein zukunftsweisendes Gesetz zu schaffen.“







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz