Risse im AKW Lingen/Emsland: Atomaufsicht missachtet Empfehlungen der Reaktorsicherheitskommission
Dienstag 25. Juni 2019

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Niedersachsen 

Von .ausgestrahlt

Umweltminister Lies (SPD) will Reaktor trotz gefährlicher Spannungsrisskorrosion in den Dampferzeugern wieder ans Netz lassen / 10.000 Rohre noch immer ungeprüft / Mittwoch (27.6.) Protest vor dem AKW

Zum verantwortungslosen Umgang der niedersächsischen Atomaufsicht mit der gefährlichen Spannungsrisskorrosion in den Rohren eines Dampferzeugers des AKW Lingen/Emsland erklärt Jochen Stay von der Anti-Atom-Organisation ...

Weiter lesen>>

BUND-Jahresbericht 2018: Starker Mitgliederzuwachs
Dienstag 25. Juni 2019

Umwelt Umwelt, Bewegungen, TopNews 

Umwelt und Klima bewegt die Menschen – Politik muss endlich handeln

Von BUND

Umwelt- und Klimaschutz bewegt die Menschen – das zeigt sich auch an den Zahlen des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die der Verband heute in seinem Jahresbericht für 2018 veröffentlicht hat. So unterstützen im Vergleich zum Vorjahr 5,6 Prozent mehr Menschen den BUND, der mit 626.000 erstmals in der Verbandsgeschichte über 600.000 Unterstützerinnen und ...

Weiter lesen>>

NABU: Verspielt der Bauernverband die Zukunft seiner Mitglieder?
Dienstag 25. Juni 2019

Foto: Sebstian Hennigs, NABU

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Bewegungen 

Von NABU

Miller: EU-Agrarverhandlungen bieten Chance für natur- und sozialverträglichen Umbau der Landwirtschaft - Fahrplan für Umbau der Subventionen nötig

Der NABU fordert den Deutschen Bauernverband zum Start des Deutschen Bauerntages in Sachsen auf, endlich die Chancen für einen sozial und umweltverträglichen Wandel der Landwirtschaft zu nutzen. Diese würden bei den laufenden EU-Agrarverhandlungen geradezu auf dem Silbertablett präsentiert. Ein ...

Weiter lesen>>

Licht und Schatten im Watt
Dienstag 25. Juni 2019
Umwelt Umwelt, News 

Von WWF

Das Weltnaturerbe Wattenmeer feiert 10jähriges Jubiläum

Am 26. Juni gibt es im Wattenmeer Grund zum Feiern. Seit 10 Jahren trägt die einzigartige Landschaft im Norden den Titel „Weltnaturerbe“ der UNESCO. Für den WWF ist dies Anlass für eine positive Bilanz. Die Auszeichnung „Weltnaturerbe“ führte nach Auffassung des WWF in den letzten Jahren zu einer verstärkten Anerkennung und Bereitschaft in der Gesellschaft, den Schutz der einmaligen Natur ...

Weiter lesen>>

Wer spart, der hat
Dienstag 25. Juni 2019
Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Politik 

Von WWF

Rund 40 Verbände fordern Bundesrat auf, Steuerförderung für energetische Gebäudesanierungen rasch einzuführen

Mehr als 40 Verbände und Organisationen fordern anlässlich der Wirtschaftsministerkonferenz die Bundesländer in einem offenen Brief dazu auf, über den Bundesrat die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung auf den Weg zu bringen. Das Vorhaben stockt seit seinen Anfängen 2011, obwohl der Gebäudesektor dringend seinen Teil zu ...

Weiter lesen>>

Ende Gelände kritisiert Polizei wegen Verstößen gegen Grundrechte
Montag 24. Juni 2019

Bildmontage: HF

Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Aktionswochenende als starkes Signal für Klimagerechtigkeit

Von Ende Gelände

Während der Aktionstage von Ende Gelände im Rheinischen Revier kam es aus Sicht des Bündnisses zu zahlreichen Rechtsverstößen von Seiten der Polizei.

Der Rechtsbeistand von Ende Gelände weist auf folgende gravierende Rechtsverstöße hin:

1. Protestcamp:

Die Polizei Aachen und die zuständige Versammlungsbehörde versuchten bereits im Vorfeld ein Protestcamp zu ...

Weiter lesen>>

Wandel braucht Tatkraft
Montag 24. Juni 2019

Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Sachsen 

Von WWF

Deutscher Bauerntag am 26. und 27. Juni: WWF fordert Umweltschutz auf dem Acker und im Stall

Am 26. und 27. Juni findet in Leipzig der diesjährige Deutsche Bauerntag statt unter dem Motto „Wandel braucht Verlässlichkeit“. Ein Themenschwerpunkt des Bauerntages lautet: „Klima, Luft, Wasser und Insekten – mit Kooperation zu mehr Nachhaltigkeit“. Dazu Dr. Rolf Sommer, Leiter des Bereichs Landwirtschaft und Landnutzung beim WWF Deutschland:

„Wir ...

Weiter lesen>>

Absurde Forschung an Hamstern in Marburg
Montag 24. Juni 2019

Hessen Hessen, Umwelt, Bewegungen 

Von Ärzte gegen Tierversuche

Ärzteverein begrüßt behördliche Ablehnung von Tierversuchen

Das Gießener Verwaltungsgericht hat die Durchführung von Tierversuchen an 36 Zwerghamstern an der Uni Marburg untersagt. Der bundesweite Verein zeigt sich hocherfreut. Die Ablehnungsquote bei Tierversuchen liegt bundesweit bei unter einem Prozent. Dem Verein zufolge werden an der Universität Marburg seit Jahren „absurde und grausame Tierversuche an Hamstern im ...

Weiter lesen>>

NABU: Steinhummel liegt zur Halbzeit beim Insektensommer vorn
Montag 24. Juni 2019

Foto: Helge May, NABU

Umwelt Umwelt, TopNews 

Zählen, was zählt - Weniger Schmetterlinge gemeldet, Ausnahme Distelfalter

Von NABU

Die Steinhummel liegt wie im Vorjahr zur Halbzeit der diesjährigen großen bundesweiten NABU-Insektenzählung vorn. Es folgen Honigbiene, Hainschwebfliege und auf Platz vier der Asiatische Marienkäfer. Der heimische und bekannte Siebenpunkt-Marienkäfer schafft es auch in diesem Jahr wieder nicht in die Top 20. Laut vorläufigem Auszählungsstand gingen die Schmetterlingssichtungen ...

Weiter lesen>>

Erste Sitzung der Fracking-Kommission ist ein Offenbarungseid
Montag 24. Juni 2019
Umwelt Umwelt, Politik, News 

„Bereits die erste Sitzung der Fracking-Kommission am 16.5.2019 war ein Desaster für die Pro-Fracking-Politik der Bundesregierung“, erklärt Hubertus Zdebel, Mitglied der Linksfraktion im Umweltausschuss des Bundestags.

Zdebel weiter: „Keine einzige Landesregierung wollte bisher Erprobungsbohrungen für Fracking in Schiefer-, Ton-, Mergel- oder Kohleflözgestein auf ihrem Gebiet zulassen. Selbst die Gaskonzerne haben darauf verzichtet, diesbezügliche Anträge zu stellen. Damit entfällt die ...

Weiter lesen>>

Hubertus Zdebel (DIE LINKE): Klimaproteste vom Wochenende zeigen Wirkung – die Bundesregierung hat nun keine Ausreden mehr
Montag 24. Juni 2019
Umwelt Umwelt, Politik, NRW 

Der Umweltpolitiker und NRW-Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (DIE LINKE) zeigt sich überwältigt von den kreativen und entschlossenen Klimaprotesten des vergangenen Wochenendes. An den Aktionstagen des Bündnisses Ende Gelände gemeinsam mit Fridays for Future und Alle Dörfer bleiben! im Rheinischen Revier nahm er als parlamentarischer Beobachter teil:

 

„Ich bin beeindruckt von den vielen tausend Menschen, die an diesem Wochenende für Klimaschutz und eine Welt ...

Weiter lesen>>

Ende Gelände beendet Massenaktion
Sonntag 23. Juni 2019

Bildmontage: HF

Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Fast 48 Stunden Blockade - Rheinisches Kohle-Revier stillgelegt

Von Ende Gelände

Nach drei Tagen beendet Ende Gelände die Massenaktion gegen Kohleabbau. Über 6000 Menschen blockierten an diesem Wochenende zentrale Knotenpunkte des Rheinischen Braunkohlereviers. Fast 48 Stunden besetzten Aktivist*innen die Schienenzufuhr zum KraftwerkNeurath, Deutschlands größtem Kohle-Kraftwerk. Im ...

Weiter lesen>>

Klimaproteste ein Riesenerfolg
Sonntag 23. Juni 2019
Umwelt Umwelt, Politik, Bewegungen 

„CSU-Chef Söder ist auf die immer größer werdende Protestwelle für echten Klimaschutz aufgesprungen, die Forderung eines Kohleausstiegs bis 2030 ist notwendig und richtig, nur so kann das Pariser Klimaschutzabkommen eingehalten werden“ kommentiert Lorenz Gösta Beutin, Klima- und Energiepolitiker der Linken im Bundestag die Klimaproteste im Rheinland, die am Sonntag zu Ende gehen. Beutin ist als parlamentarischer Beobachter der Linksfraktion vor Ort. Beutin weiter:

„Schnell ...

Weiter lesen>>

Ende Gelände legt Rheinisches Revier still
Samstag 22. Juni 2019

Foto: Ende Gelände

Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Tagebau Garzweiler blockiert - Hambach Bahn sowie Nord-Süd Bahn besetzt

Von Ende Gelände

Seit wenigen Minuten stehen die Bagger im Tagebau Garzweiler still. Fast zeitgleich besetzten Aktivist*innen die Hambach Bahn beim Tagebau Hambach. Seit mehr als 19 Stunden ist die Nord-Süd Kohlebahn zum Kraftwerk Neurath - dem größten Kraftwerk Deutschlands - bereits besetzt. Damit sind alle zentralen Knotenpunkte des Rheinischen Kohlereviers blockiert. Parallel zu den ...

Weiter lesen>>

8.000 Menschen protestieren im Rheinischen Revier für Kohleausstieg und den Schutz bedrohter Dörfer
Samstag 22. Juni 2019

Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Von BUND

Keyenberg. Unter dem Motto „Kohle stoppen – Klima und Dörfer retten“ demonstrieren heute mehr als 8.000 Menschen im Rheinischen Revier. Gemeinsam fordern sie eine Klimapolitik, die das 1,5-Grad-Limit des Pariser Klimaabkommens einhält, und den aus klimawissenschaftlicher Sicht notwendigen Kohleausstieg bis spätestens 2030. Ein breites Bündnis aus Umwelt- und zivilgesellschaftlichen Organisationen hat zum Aktionstag im Rheinland aufgerufen.

Die Demonstration der ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 1 bis 15 von 612

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz