Jahresbilanz 2011: Für ‚scharf-links’ war es ein gutes Jahr


31.12.11
NetzwerkNetzwerk, TopNews 

 

Von Redaktion ‚scharf-links’

Die Redaktion ‚scharf-links’ stellt zum Ende des Jahres fest, dass die erfolgreiche Entwicklung der vor vier Jahren gegründeten Onlinezeitung  ungebrochen fortgesetzt wurde. Nicht nur dass 19,2 Millionen Seitenaufrufe und 2,3 Millionen BesucherInnen für sich sprechen, von Januar (130.000 B.) bis Dezember (260.000 B.) konnte die Reichweite verdoppelt werden. ‚scharf-links’ ist damit weiterhin das reichweitenstärkste, nichtkommerzielle, deutschsprachige, linke Online-Medium.

Die positive Entwicklung beruht offensichtlich auf dem Mix von Nachrichten aus Bewegungen und Politik sowie den unterschiedlichen Debattenpositionen, wie er von der Redaktion täglich hergestellt wird. Zu den 2010 bereits am höchsten frequentierten Eingangsseiten: Linksparteidebatte, Bewegungen, Soziales und Umwelt sind 2011 die Rubriken Antifaschismus und Internationales hinzugekommen.  Damit verfügt ‚scharf-links’ über sechs relativ gleichwertig entwickelte Themen-Säulen. Sie bilden die Themen ab, die unsere LeserInnen besonders interessieren.

Die Entwicklung der Besucher- und Seitenzugriffzahlen ist derzeit moderat steigend, bei deutlich über 8.000 BesucherInnen und mehr als 65.000 Seitenaufrufen täglich. Die BesucherInnenzahlen schwanken dabei zwischen 7.500 und 15.000 täglich. Dabei liegt der Anteil von StammleserInnen (direkter Zugriff auf die URL) bei über 40%.

Die erfolgreiche Entwicklung hat jedoch im Herbst der Redaktion auch neue Aufgaben gestellt. Schon im November gab es in Spitzenzeiten Engpässe bei der Erreichbarkeit der Seite. Als am 5. und 6. Dezember mehr als 15.300 und 13.200 LeserInnen auf die Zeitung zugriffen, war diese über Stunden kaum noch aufrufbar. Der Wechsel auf einen größeren Vertragsumfang bei unserem Provider war überfällig und wird hoffentlich diese Probleme beseitigen.

Den Erfolg rechnet die Redaktion sich allerdings nicht allein zu. ‚scharf-links’ ist das Werk von weit mehr Menschen. Ohne die zahlreichen Beiträge von AktivistInnen aus Bewegungen und linken Organisationen würde es die Zeitung so nicht geben. Für diese Beiträge, die ‚scharf-links’ deutlich prägen, dankt die Redaktion an dieser Stelle noch einmal herzlich.

Leider haben uns im Jahr 2011 mit Clemens Alff, Werner Dalichow und Jakob Reis drei Genossen für immer verlassen, die ‚scharf-links’ von Anfang an aktiv unterstützt haben. Wir behalten sie und ihre wertvollen Beiträge in Erinnerung und versuchen die Arbeit in ihrem Sinn fortzusetzen.

Danken möchte die Redaktion auch den GenossInnen, die uns im vergangenen Jahr mit Spenden geholfen haben. Zum rein technischen Betrieb unserer Onlinezeitung sind derzeit monatlich ca. 200 Euro nötig. Reisekosten, Aktionen oder Rückstellungen für Prozesse sind darin noch nicht erhalten. Die Redaktion bittet daher auch für das Jahr 2012 wieder um Spenden für den Fortbestand und die Fortentwicklung von 'scharf-links'.

Abschließend wünschen wir unseren AutorInnen, SpenderInnen und LeserInnen ein gutes Jahr 2012 mit vielen kämpferischen Highlights und politischen Erfolgen.

Wer 'scharf-links' mit einer Spende unterstützen möchte, kann auf nachstehendes Konto überweisen:

E. Bartelmus-Scholich
Stichwort: Spende Onlinezeitung 'scharf-links'
Sparkasse Krefeld
BLZ: 320 500 00
Konto: 1349653
IBAN: DE73 3205 0000 0001 3496 53
BIC: SPKRDE33XXX

Die Redaktion bedankt sich im Voraus herzlich.



Leserbrief von Dieter Carstensen zur sl-Jahresbilanz 2011 - 01-01-12 14:35




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz