Jingle Bells
Sonntag 24. Dezember 2017

Bildmontage: HF

Kultur Kultur, Soziales 

Text: Ingrid Vogel

Jingle bells, jingle bells - läuten laut Alarm,

denn der Graben wächst rasant - zwischen Reich und Arm.

Jingle bells, jingle bells - mahnen weit und breit.

Viele leiden Not und Harm - grad in der Weihnachtszeit.

 

Die Mauern reißt nieder. Asyl ist Menschenrecht.

Der Mensch, der ist dein Bruder. Der Mensch ist nicht dein Knecht.

Der Mensch braucht keine Waffen, stattdessen Milch und Reis.

Natur, die woll'n wir schützen - vom Urwald bis zum ...

Weiter lesen>>

Alltagsgeschichte
Sonntag 24. Dezember 2017

Kultur Kultur 

Rezension von Michael Lausberg

Der deutsche bzw. deutschsprachige Zweig der Alltagsgeschichte entwickelte sich neben anderen Zweigen der Geschichtswissenschaft erst verhältnismäßig späte, er entstand um die Mitte der 1980er Jahre. Die Alltagsgeschichte wandte sich in der frühen Zeit insbesondere gegen die von der „Bielefelder Schule“ geprägte Sozialgeschichte und ihre Betonung unpersönlicher Strukturen, die das Handeln der Einzelnen fast völlig bestimmen. Die konkrete Umgebung ...

Weiter lesen>>

#verlagegegenrechts startet Crowdfunding-Kampagne
Samstag 23. Dezember 2017

Foto: Verlage gegen rechts

Antifaschismus Antifaschismus, Kultur 

Von 'verlage gegen rechts'

Am 22.12.17 startet die Initiative #verlagegegenrechts eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext. Die Initiative wird getragen von mehr als 45 Verlagen und über 100 Einzelpersonen und Institutionen aus der Buchbranche. Diese unterzeichneten in den letzten Wochen einen Aufruf gegen rechte Hetze auf der Leipziger Buchmesse 2018:
»Wir nehmen die Präsenz völkischer, nationalistischer und antifeministischer Verlage nicht wort- und ...

Weiter lesen>>

Heinrich Böll: Die Kriegstagebücher
Samstag 23. Dezember 2017

Kultur Kultur 

Rezension von Michael Lausberg

Heinrich Bölls Kriegserfahrungen sind dokumentiert in der 2001 veröffentlichten zweibändigen Ausgabe seiner Briefe aus dem Krieg 1939–1945.[1]

Nun kommen seine Tagebücher aus den Jahren 1943-1945 auf den Markt, die von seinem Leiden, den Qualen, der Verzweiflung und der eigenen Ohnmacht erzählen. Die Grundlage dieser Edition bildet die digitale Reproduktion der von ihm über den ...

Weiter lesen>>

Bundesdeutsche Zeitgeschichte im Roman.
Samstag 23. Dezember 2017

Kultur Kultur 

Verlagshinweis zum neuen Buch von Wilma Ruth Albrecht

Wilma Ruth Albrechts Roman des Kurzen Jahrhunderts besteht aus vier Bänden. Die ersten beiden Bände: Demokratischer Heimatroman und Sozialer Familienroman erschienen 2016. Der hier vorliegende dritte Band, erschienen im Dezember 2017, ist ein Dokumentarischer Bildungsroman. Die Pfälzer Arbeitertochter Selma Ensinger konnte 1967 Abitur machen, studieren und als eine der wenigen ...

Weiter lesen>>

Marx-Engels-Stiftung: Programm 2018
Samstag 23. Dezember 2017
Kultur Kultur, Arbeiterbewegung, News 

Liebe Freunde der Marx-Engels-Stiftung,

liebe an unserem Veranstaltungsprogramm Interessierte,

am 9. Dezember endete unser Veranstaltungsjahr 2017. Es endete, wie es am 28. Januar begonnen hatte: mit einer kleinen Konferenz, die den 100. Jahrestag der Oktoberrevolution und deren Folgen würdigte. Es war die 20. Tagung dieses Jahres, die von uns veranstaltet oder mitveranstaltet wurde. (Einige weitere, an deren Konzeption wir nicht beteiligt waren – darunter ...

Weiter lesen>>

Das Kreuz hat Haken
Donnerstag 21. Dezember 2017

Gunter Lorenz: [Weg mit dem Hakenkreuz] 1995

Kultur Kultur, NRW 

Kurzer Hinweis auf den Kritischen Realisten Gunter Lorenz zum Jahresende 2017

Von Richard Albrecht

Ausführlich gewürdigt wurde der Künstler Gunter Lorenz (*1942) bereits Mitte der 1990er Jahre als „Landschaftsmaler in der Eifel.“[1] Und später als ´kritischer Realist´ so vorgestellt[2]:

„In den 1970er und 1980er Jahren [waren] im Zusammenhang mit neuen sozialen Bewegungen wie Friedens- und Ökologiebewegung(en) neue ...

Weiter lesen>>

Schottland verbietet Wildtiere im Zirkus. VIER PFOTEN fordert Wildtierverbot auch in Deutschland.
Donnerstag 21. Dezember 2017
Internationales Internationales, Umwelt, Kultur 

Von Vier Pfoten

Anlässlich der gestrigen Entscheidung des schottischen Parlaments, Wildtiere im Zirkus zu verbieten, fordert VIER PFOTEN die deutsche Regierung auf, nachzuziehen. Schottland ist das 26. europäische Land, das ein solches Verbot oder zumindest Einschränkungen für die Mitführung von Wildtieren im Zirkus auf den Weg bringt. Andere EU-Staaten, die entsprechende Verbote beschlossen haben, sind zum Beispiel Irland, Italien, Rumänien, Lettland oder Slowenien. (1) ...

Weiter lesen>>

Herakles im Abendland
Mittwoch 20. Dezember 2017

Kultur Kultur 

Von Harry Popow

Unter dem Titel „HERAKLES IM ABENDLAND“ veröffentlichte der Diplom-Journalist, Blogger und Oberstleutnant a.D. der NVA im Eigenverlag epubli, Erscheinungsdatum ab 07. Dezember 2017, sein neuntes Buch der biografischen Erinnerungen mit 304 Seiten. Es trägt als Sachbuch Symbolcharakter für Meinungen und Kommentare zum Alltag und zu politischen und persönlichen Problemen des gesellschaftlichen Lebens.

Der Autor Harry Popow schrieb als einstiger ...

Weiter lesen>>

EuGH-Entscheidung gegen Scharia ist begrüßenswert
Mittwoch 20. Dezember 2017
Kultur Kultur, Soziales, Internationales 

„Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), die Ehescheidung eines sogenannten Scharia-Gerichts in Syrien nicht anzuerkennen, ist sehr zu begrüßen. Auch deutsche Gerichte dürfen jetzt den Entscheidungen von Scharia-Gerichten keine Rechtskraft mehr zubilligen“, erklärt Sevim Dagdelen, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. Dagdelen weiter:

„Dass erst der Europäische Gerichtshof Klarheit schaffen musste, ist kein Ruhmesblatt für die deutsche Justiz, ...

Weiter lesen>>

Jahresbilanz der Pressefreiheit: Weltweit 65 Medienschaffende getötet
Dienstag 19. Dezember 2017

Bildmontage: HF

Kultur Kultur, Internationales, Bewegungen 

Von ROG

Im zu Ende gehenden Jahr sind weltweit mindestens 65 Journalisten, Bürgerjournalisten und andere Medienmitarbeiter in direktem Zusammenhang mit ihrer Arbeit getötet worden. Fast die Hälfte von ihnen starben außerhalb von Regionen mit bewaffneten Konflikten. Sie wurden in Ländern wie Mexiko oder den Philippinen ermordet, weil sie über Tabu-Themen wie politische Korruption oder das organisierte Verbrechen berichteten. Das geht aus der Jahresbilanz der Pressefreiheit ...

Weiter lesen>>

Ein Beitrag zur deutschen Revolution 1918/1919
Dienstag 19. Dezember 2017

Kultur Kultur, Sozialismusdebatte 

Rezension von Michael Lausberg

Zum 100jährigen Jubiläum der deutschen Revolution 1918 legt der Historiker und Journalist Joachim Käppner eine neue Darstellung, da die bisherige Forschungslandschaft dieses wichtige Ereignis der deutschen Geschichte weitgehend ignorierte: „Sehr lange war die deutsche Revolution ein ungeliebtes Stiefkind der Geschichtsschreibung, teilweise ist sie das bis heute.“ (S. 15) Käppner wertet die Revolution als Anfang vom Ende der Weimarer Republik und ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 25 bis 36 von 213

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz