Tent Cities: Die neuen Slums der USA

23.03.09
TopNewsTopNews, Internationales, Debatte 

 

Von Hanher

Einige haben vielleicht von ihnen gehört, viele Menschen in Deutschland halten aber das Elend mit dem Zehntausende US-Amerikaner konfrontiert werden für undenkbar, weil die Medien das Thema und dessen Ausmaß weitesgehend ignorieren. Überall in den USA entstehen Tent Cities, Elendsquartiere wie wir sie sonst nur aus den ärmsten Ländern der Welt kennen.
Ganz neu sind diese Tent Cities nicht, seit dem Beginn der Rezession Ende 2007 nimmt die Quantität der Zeltstädte aber stark zu. Allein in Sacramento gibt es mittlerweile über Zwanzig. Zunehmend sind es auch immer mehr ehemalige Angehörige der "Mittelschicht" die innerhalb weniger Wochen nach ganz unten durchgereicht werden. Sie verlieren ihren Job, können deswegen ihre Raten für ihr Haus nicht mehr begleichen und landen dann in einem Zelt oder leben in ihrem Auto. Die Obdachlosenunterkünfte in den USA sind überall hoffnungslos überfüllt.

Einige wenige der Tent Cities werden toleriert und werden dann zumindest mit Wasser und Nahrungsmitteln versorgt. Die meisten Obdachlosen-Camps sind aber harten Repressionen ausgesetzt, nicht nur, dass den Bewohnern die existenzielle Versorgung versagt bleibt, die Camps werden von der Polizei überfallen und zerstört. So wurde zum Beispiel in Nashville ein komplettes Camp von Bulldozern in den angrenzenden Cumberland River verfrachtet.

Da bekommt das "Yes, we can" vom Showmaster Obama eine ganz andere Bedeutung. Yes, er kann es. Er kann Billionen Dollar in Wirtschaft und Banken pumpen und hat dabei weder einen Almosen, noch ein Mindestmaß an Respekt für die Bewohner der Tent Cities über.

Die folgende Videostrecke ist eine traurige Rundreise durch die USA.

Beginn der Videostrecke
 http://www.youtube.com/watch?v=loNB3Px2NQk

New Orleans: Camp in der Stadt unter einer Brücke
 http://www.youtube.com/watch?v=MghnW4-n_7w

Southern California Shanty Town
 http://www.youtube.com/watch?v=jmeHiFZUWtE

St. Petersburg: Tent City wird von Cops zerstört
 http://www.youtube.com/watch?v=8bB5IjUU-KU&feature=channel_page

Lakewood: Elends-Camp mitten im Wald (viele flüchten in die Wälder um Repressionen zu entgehen)
 http://www.youtube.com/watch?v=UaKEA6tyLYU

Sacramento: Hauptstadt der Tent Cities
 http://www.youtube.com/watch?v=oDOoc6AVRWw
 http://www.youtube.com/watch?v=HVwG01-bogE
 http://www.youtube.com/watch?v=O0uRPiDYUhM

Tent City in Ontario, California
 http://www.youtube.com/watch?v=MNKeu58wb2k&feature=related

Nickelsville (Umland von Seatle): Ein Camp in dem viele "Alternative" lebten, wurde geräumt
 http://www.youtube.com/watch?v=wgxyBJEilew&feature=related
Nickelsville Down Town Seatle
 http://www.youtube.com/watch?v=RHNiPW4ol8A
Rede eines Bewohners aus Nickelsville
 http://www.youtube.com/watch?v=dScVPvQSzXc

Las Vegas: Nachtfahrt
 http://www.youtube.com/watch?v=NVPXUFyhkQ8

Reno: Geduldetes Camp
 http://www.youtube.com/watch?v=hbzlGWPwrZI&feature=related

Das Internet ist voll von übelster Gewalt gegen Obdachlose in den USA. Polizei und einige Jugendliche behandeln Obdachlose wie Freiwild. Generell scheinen die Cops in den USA außer Rand und Band zu sein. Fast Täglich gibt es Artikel über tötende Polizisten. Bei Youtube gibt es unglaublich viele Videos die barbarische Polizeigewalt dokumentieren. Es erscheint mir aber nicht angebracht, hier auf Links, die schockierende Gewalt gegen Obdachlose dokumentieren, zu verweisen. Lieber lasse ich die Videostrecke mit einem bitteren Lied ausklingen.

Tent City se'la vie
 http://www.youtube.com/watch?v=6Riu-KgKU1s

Noch sind solche Zustände in Deutschland undenkbar. Noch haben wir ein Mindestmaß an Sozialsystem, welches den freien Fall abfedern kann. Nur angesichts der aktuellen Geschehnisse scheint die Frage berechtigt, wie lange das alles noch funktioniert. Eine Politik die nur noch aus kurzsichtigen Reflexen besteht und so reagiert, als würde es kein Morgen geben, setzt sehr viel aufs Spiel. Für das was momentan geschieht, gibt es keine ökonomische Theorie, die das Handeln der Mächtigen rechtfertigt. Die Welt ist komplett überschuldet und mit Geld überflutet. Das ist ein Resultat der letzten Jahrzehnte. Der tendenzielle Fall der Profitrate und das Erreichen der Wachstumsgrenze haben den Kapitalismus in eine Sackgasse geführt. Auf gigantische Überschuldung und ausufernde Geldmenge, wird mit noch mehr Schulden und noch mehr Geld reagiert. Welcher Ökonom oder welcher Wirtschaftswissenschaftler liefert hierfür eine Theorie, die erfolgsversprechend ist?

Quelle: http://de.indymedia.org/2009/03/244822.shtml







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz