MANIFEST DER WEIHNACHTSFESTVERNICHTUNGSPARTEI


23.12.07
TopNewsTopNews, Kultur 

 

Glosse von Dieter Braeg

Ein Gespenst geht um in Europa - das Gespenst der Weihnachtsfestvernichtung. Alle Mächte des alten Europa haben sich zu einer heiligen Hetzjagd gegen das Gespenst verbündet, der Papst, Putin, Merkel und Müntefering, französische Anarchisten, deutsche Polizisten, Weihnachtsmarktbetreiber, Punschpanscher und die Osterhasen.
Wo ist die Weihnachtsfestvernichtungsoppositionspartei, die nicht von ihren regierenden Gegnern, den Weihnachtsfraumännern nicht als weihnachtsfest- und konsumfeindlich verschrien worden wäre, den Kindern das Christkindlein austreibt und vor der Unterschicht warnt, die in Bethlehem Weihnachtsmannmörder und Christkindleinschänder ausbildet?


Zweierlei geht aus dieser Tatsache hervor.
Die Weihnachtsfestvernichtung wird bereits von allen europäischen Regierungen als eine Macht anerkannt. Es ist hohe Zeit, dass die Weihnachtsfestvernichter ihr Anschauungsweise, ihre Zwecke, ihre Tendenzen vor der ganzen Welt offen darlegen und dem Märchen vom Gespenst der Weihnachtsfestvernichtung ein Manifest der Partei selbst entgegenstellen.
Zu diesem Zweck haben sich die Weihnachtsfestvernichter der verschiedensten Nationalitäten in Mönchengladbach getroffen und das folgende Weihnachtsvernichtungs-manifest entworfen, das in englischer, französischer, deutscher, italienischer, flämischer, dänischer Sprache in Rheydter Platt und in Pinzgauerisch veröffentlicht wird.

Die Geschichte aller bisherigen Gesellschaft ist die Geschichte von Weihnachtsfest- und Weihnachtsmannvernichtungskämpfen.
Freier und Sklave, Punschpanscher und Plebejer, Baron und Kaufhofverkäuferin, Zunftbürger und Weihnachtsstollenbackpraktikant, kurz Weihnachtsfestgeschädigte standen im steten Gegensatz zueinander, führten einen ununterbrochenen, bald versteckten, bald offenen Kampf, einen Kampf, der jedes Mal mit einer revolutionären Umgestaltung des ganzen Weihnachtsfestmenüs oder mit einem gemeinsamen Magendurchbruch aller WeihnachtsfestNeindanke Kämpferinnen und Kämpfer endete.
Die Weihnachtsmannvernichtungspartei verschmäht es, ihre Ansichten und Absichten zu verheimlichen. Sie erklärt es offen, dass ihr Zweck nur erreicht werden kann durch den gewaltigen Umsturz und Vernichtung aller bisherigen Weihnachtsbräuche, samt Weihnachtsgebäck, Weihnachtsliedern, dem Christkindlein, glitzerndem Weihnachtsschmuck, gepanschtem Punsch. Mögen die herrschenden Klassen vor einer weihnachtsfestfreien Zeit zittern. Die Weihnachtsfestvernichtungspartei hat nichts zu verlieren als ihre hohen Blutfettwerte.
Sie kann eine Welt gewinnen, ohne gebratenen Apfelduftspray.


Weihnachtsfestvernichter aller Länder, vereinigt euch!


Dieter Braeg

 


VON: DIETER BRAEG

db@scharf-links.de




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz