Luxemburg: Tagung und Ausstellung - Kultur Geld Zensur


19.03.08
TopNewsTopNews, Internationales, Kultur, Saarland 

 

Centre Culturel de Rencontre • Abbaye de Neumünster • 28, rue Münster • L-2160 Luxembourg-Grund

Welche Rolle spielt die Kultur in einer Gesellschaft, die vom Markt bestimmt wird und die auf kurzfristige Rentabilisierung, höchste Einschaltquoten und auf das kulturelle Ereignis zielt ? Vierzig Jahre nach Mai 1968 versucht die Europäische Linkspartei Bilanz zu ziehen. Was hat sich durch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der kulturellen Tätigkeit und die Auswirkungen neoliberaler Strategien geändert ? Was bleibt von den Werten der Ausdrucksfreiheit, des Widerstandes und der Universalität ? Ist die Kultur in Gefahr ?

Freitag, 11.04.2008 (SAAL A22)

. Einleitung : Claude Frisoni, Direktor des Centre Culturel de Rencontre Abbaye de Neumünster

14h30 « 1968-2008: was sich geändert hat » - Debatte mit :

• Jack Ralite, Mitglied des Senats, eh. Kulturminister, Vorsitzender der « Generalstände der Kultur », Paris

• Guy Wagner, Schriftsteller, eh. Direktor Theater Esch, Redakteur der Zeitschrift « kulturissimo », Luxemburg

• Gabriel Gysi, Chefdramaturgin der « Volksbühne », Berlin

• Marlene Streeruwitz, Schriftstellerin, Wien

• Belén Gopegui, Schriftstellerin, Madrid

16h30 « 2008: Die Freiheit der Kunst in Gefahr? » - mit:

• Eckart Spoo, Redakteur der Zeitschrift « Ossietsky », Deutschland

• Citto Maselli, Filmregisseur, Vertreter der neorealistischen Schule und des « Cinema-verità », Italien

• Lucien Kayser, Kunstkritiker, Luxemburg

• Jean-Pierre Peuvion, Klarinettist, Professor am Conservatoire de Liège, Belgien

• Antoine Lubrina, Vorsitzender der Zuhörerinitiative gegen die Gleichschaltung von « France Culture »

Samstag 12.04.2008 (SAAL A22)

9h00 « Zensur heute » - grenzübergreifendes Gespräch zwischen:

• Rainer Marx, Kabarettist, Saarbrücken

• Arnfried Astel, Schriftsteller, Leiter der Kultursendungen am « Saarländischer Rundfunk »

• Dr Ralph Schock, Schriftsteller, Saarbrücken

• Colette Mart, Vorsitzende des « Luxemburger Schriftstellerverbandes »

• Guy Rewenig, Schriftsteller, Luxemburg

11h00 « Kultur als Ware ? » - Debatte mit:

• Raymond Weber, Direktor bei der OECD, Paris

• Nico Reyland, Musikkritiker, Luxemburg

• Sabine Schöneburg, Abteilungsleiterin für Kulturschaffende in der Gewerkschaft Ver.di, Berlin

• Alain Lefèbvre, emer. Professor derUniversität Toulouse, Korrespondent von Attac Frankreich

• Enrico Lunghi, Direktor des « Casino Luxembourg - Forum d’Art Contemporain »

14h30 « Formen des Widerstandes, Alternativen, Forderungen »

Arbeit in Werkstätten mit:

• Daniel Oliveira, Internetjournalist, Lissabon

• Gert Gampe, Kulturdezernent « Die Linke », Berlin

• Baudouin De Jaer, Musiker , Brüssel

• Marc Baum, Schauspieler, Luxemburg

und zahlreiche Kulturtätige aus den verschiedenen Sparten

Eine Ausstellung « 40 Jahre politische Grafik in Luxemburg » begleitet die Tagung.

Infos und Kontakt: +352 691 47 12 46







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz