DIE LINKE Aachen zum gestrigen Nazi-Angriff auf Demonstration in Aachen


28.03.08
TopNewsTopNews, Antifaschismus 

 

Die Linke Stadt und Kreis Aachen protestiert aufs Schärfste gegen den brutalen  hinterhältigen Angriff von Neonazis auf die Aachener antifaschistische Demonstration am 27.3. vor der Adalbertstraße.

Besonders empörend finden wir es, dass die Polizei weder in der Lage war, den Überfall zu vereiteln, noch unmittelbar die Verfolgung der Täter aufzunehmen.
Stattdessen wurden Menschen die ihr verfassungsgemäß garantiertes Notwehrrecht wahrnahmen, mit Knüppeln und Pfefferspray attackiert.
Wie schon beim Anlass für diese Demonstration - dem nächtlichen Steinwurf durch das Fenster von Aachener Antifaschisten - höchstwahrscheinlich durch Neonazis - hat hier die Polizei eklatant versagt: Am Fettdonnerstag hatten Ordnungskräfte von Neonazis provozierte AntifaschistInnen festgenommen und nicht verhindert, dass die Nazis den Personalausweis desjenigen photographiert hatten, auf den nun der o.g. Anschlag erfolgt war. Ist das der Schutz des Grundgesetztes, auf das die Damen und Herren von der Staatsgewalt vereidigt sind? Wir erwarten eine umgehende Stellungnahme und Entschuldigung des Aachener Polizeipräsidenten, sowie die Rücknahme aller angedrohten Anzeigen gegen die Antifaschisten, die nur ihre Bürgerrechte wahrgenommen haben.
Allen antifaschistischen von der Staatsgewalt Verfolgten gilt unsere Solidarität.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz