Datenschutz-Demonstration "Freiheit statt Angst": 100.000 gegen den Überwachungswahn


11.10.08
BewegungenBewegungen, Berlin 

 

In Berlin haben 100.000 Menschen direkt vor dem Brandenburger Tor an der Abschlusskundgebung der Großdemonstration "Freiheit statt Angst - Stoppt den Überwachungswahn" teilgenommen. Viele Berlinerinnen und Berliner hatten sich unterwegs dem Zug angeschlossen.

"An einen solchen Erfolg hätten wir in unseren wildesten Träumen nicht gedacht. Diese Bewegung für Bürgerrechte kann jetzt nicht mehr ignoriert werden", so Ralf Bendrath vom AK Vorratsdatenspeicherung.

Der Überraschungsgast auf der Rednerbühne, Dr. Motte, wurde frenetisch von den 100.000 Teilnehmern bejubelt. Dr. Motte sagte von der Bühne: "Das ist toll, wow! Ich wünschte, 80 Millionen aus ganz Deutschland wären hier. Wir sind die Gesellschaft, wir haben die Möglichkeit." Daraufhin griff er die Bundesregierung an. "Warum sind immer noch Verfassungsfeinde in der Regierung?"

Die Organisatoren der Demo kündigen weitere Aktionen an. "Nach diesem Erfolg erwarten wir jetzt endlich Reaktionen von derPolitik. Das heisst: Rücknahme der Vorratsdatenspeicherung und anderer Überwachungsgesetze und Eindämmung der Datensammelwut durch Firmen wie die Telekom", so padeluun von der Demoleitung.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz