Leserbrief von A. Holberg

03.07.18
LeserbriefeLeserbriefe 

 

HELMUT BORN über den Ausgang des Bundesparteitags der LINKEN

Helmut Born freut sich darüber, dass auf dem Parteitag der PdL das, was er für "links" hält (AKL & Co), das was er für "rechts" hält (Sahra Wagenknecht & Co) isoliert habe. Es wird sich sicher bald zeigen, ob die "Massen" (zunächst einmal in Gestalt von Wählern) diese Freude auch teilen, oder nicht abngesichts der Alternativen niemanden oder gar die AfD wählen. Für diese Massen könnte es nämlich durchaus so aussehen, dass die reale Alternative eine in ihrer Partei isolierte SW und ein realitätsverweigender ("No borders, no nation") Haufen von "Revolutionären" ist. Wenn SW wirklich isoliert wird und gezwungen wird, ihr eigenes Ding zu machen, wird es ihr vermutlich wie Frauke Petri gehen. Dann ist die Alternative "Kein Heil außerhalb der Partei vs. Kein Heil mit dieser Partei".



Die Parteilinke kann ­mehrheitsfähig werden - 01-07-18 20:57




<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz