Leserbrief zu "Aufruf zur Solidarität mit unserer iranischen Mitstreiterin für Giti Halimeh Bazi"

03.07.10
LeserbriefeLeserbriefe 

 

Sehr geehrte Frau Mohns,

sie sollten sich im klaren sein, dass das was Sie in Ihrem Bericht über den Iran schreiben nicht den Tatsachen entspricht.

Kein Wunder, das das Bundesamt den Antrag auf Asyl abgelehnt hat.

Keiner braucht sich im Iran davor zu fürchten, dass er getötet wird, nur weil er auf einer Demo teilgenommen hat. Das ist total lächerlich und einfach nur Stimmungsmache.

Ich finde es sehr schön, dass Sie sich für meine Landsleute einsetzen. Aber genau diese Landsleute reisen sobald Sie Ihre Aufenthaltsgenehmigugn haben in den Iran zurück. Sie sollten sich mal selber ein Bild davon machen wieviele iraner allein aus Frankfurt mit einem Blauen- Duldungspass in den Iran reisen.

Ich fliege selber des öfteren in den Iran. Keiner wird dort verhaftet oder gefoltert weil er auf einer Demonstration teilgenommen hat.

Klar wenn ein Mopp von Menschen Banken plündern wollen, wenn ein Mopp Regierungsgebäude angreifen, wenn Demonstranten Büsse anzünden, wenn Demonstranten Reifen und Mülleimer anzünden dann werden diese Menschen festgenommen.

Dies wird auch in Deutschland so sein, es sei denn, Sie wollen was anderes Behaupten.

Also vielen Dank, dass Sie sich für meine Landsleute so einsetzen, aber halten Sie den Ball flach.

Ebenso habe ich an das Bundesamt einen ausführlichen Bericht versandt, mit klaren beweisen, dass die iranische Führung definitiv keine Demonstranten tötet oder foltert, aber dass wissen die vom Bundesamt sowieso.

mfg

Behrang



Aufruf zur Solidarität mit unserer iranischen Mitstreiterin Giti Halimeh Bazi - 02-07-10 22:20




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz