Leserbrief von Melchior-Christoph von Brincken

27.04.14
LeserbriefeLeserbriefe 

 

Die Friedensbewegung a la Frau Jutta von Dittfurth als "neurechts", "Verschwörung" etc. zu denunzieren, während die USA und deutsche Bourgoisie von Ausschwitz in der Ukraine einen Putsch durch Nazis unterstützen, bzw. dirigieren und auf Weltkrieg Nummer 3 zusteuern kann doch wohl nicht Euer Ernst sein?!

Ist 'Scharf-Links' jetzt eine Agentur des konzerngeführten Ultra-Kapitalismus?
(siehe Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus von Lenin, wo er das Durchregieren des Standart-Oil Konzerns - heute Exxon-Mobil beschreibt).

Melchior-Christoph von Brincken
ehem. kein-blut-fuer-oel/ Berlin
Mitglied

www.soziale-opposition.de

Mail-Antwort der sl-Redaktion:

Werter Melchior-Christoph von Brincken,

www.gavagai.de/zitat/HHC192.htm

Die scharf-links-Redaktion veröffentlicht von Beginn an alle! Nachrichten aus dem 'linken' Spektrum.

Dabei ist es selbstverständlich nicht zu vermeiden, daß kontroverse
Standpunkte und Debatten publiziert werden, trotzdem halten wir es für
notwendig diese abzubilden, auch im Vertrauen auf die Unterscheidungs-
und Analysefähigkeiten der sl-Leserschaft.
Die SL-Redaktion allerdings kann sich nicht mit jeder Meinung gemein
machen, bzw. diese teilen.

Mit der Bitte um Verständnis.

Bester libertärer Gruß,
Herbert E.M. Friedl
www.scharf-links.de


VON: MELCHIOR-CHRISTOPH VON BRINCKEN






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz