Leserbrief von Dieter Carstensen zu: "Anmerkung von Edith Bartelmus-Scholich zum Artikel "Die Linke NRW wählen, trotz massiver Bedenken?"

02.05.10
LeserbriefeLeserbriefe 

 

Liebe Edith,

es ist ein wenig platt, uns "dumpfen Antikommunismus" vorzuwerfen, nur weil wir die Positionen von z.B, der KPF, MLPD, DKP und diversen trotzkistischen Splittergruppen vehement ablehnen.

Das ist genau jene triviale und unsachliche, unter der Gürtellinie liegende Art der Argumentation innerhalb grosser Teile der NRW Linke, die viele potentielle Wählerinnen und Wähler abschreckt.

Schade, wenn die Argumente ausgehen, kommt bei manchen das Totschlagargument "Antikommunismus"!

Mein Spezi Detlef Obens schrieb zu dieser Vorgehensweise heute auf Demokratisch-Links.de folgende Äusserung, die ich vollinhaltlich teile:

"Vielleicht noch ein sehr persönliches Wort: Ich wollte eine starke, solidarische, demokratische Linkspartei in Deutschland. Hätte ich die DKP oder ähnliches gewollt, hätte ich diese unterstützt. Aber das wollte ich nicht! Ich erwarte von dieser Linkspartei und ihren erklärten Kommunisten daher auch die Toleranz, die sie stets von anderen ihnen gegenüber erwarten, — bevor sie diese Frauen und Männer raus schmeissen mit dem unhaltbaren “Antikommunismus-Vorwurf”! Und damit beschäftigt sich diese “linke” Partei nun mehr zusehends!"



Anmerkung von Edith Bartelmus-Scholich zum Artikel "Die Linke NRW wählen, trotz massiver Bedenken?" von Dieter Carstensen  - 02-05-10 00:49




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz