Leserbrief von Dieter Carstensen zum Artikel:
Vorstandsneuwahlen im Kreisverband Oberberg


20.03.10
LeserbriefeLeserbriefe 

 

Leserbrief von Dieter Carstensen
 
Liebe Leserinnen und Leser,
wie weit will sich die Linke Oberberg denn noch lächerlich machen?
 
Der neue Vorsitzende Karsten "Stoffel" aus Radevormwald, der Name ist Programm, er hat ja u.a. NACHWEISBAR versucht mich öffentlich zu denunzieren, Lügen über mich zu verbreiten, unterlag aber im Rechtsstreit, wurde in einer "Kampfabstimmung" gewählt, 17 Leute für ihn, 14 gegen ihn!
 
Zitat:  "In der anschließenden Wahl setzte sich Stoffel mit 17 zu 14 Stimmen durch und übernimmt künftig die Rolle des Kreissprechers."
Quelle: www.oberberg-aktuell.de/index.php?id=70&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=106634&cHash=6f62bb0b2c

Dann wird in dem Artikel vom "Vorsitzenden" für ALLE geredet!
 
Ach ja? Wer sind denn da alle? Sein Busenfreund Ratsherr Fritz Ullman von der DKP Radevormwald, sorry, meinte kommunistische Plattform, vertue mich da immer, die Linke Radevormwald ist ja nur mit der DKP "befreundet" wie auf ihrer Homepage steht, vielleicht?
 
Diese Leute machen Die Linke Oberberg kaputt, nichts anderes und behaupten allen Ernstes, Die Linke Oberberg hätte jetzt 117 MitgliederInnen! Ach ja? Auf dem Papier oder in der Fantasie?
 
Und "scharf-links" übernimmt diesen baren Unsinn als Bericht unhinterfragt??? Die bürgerlich Oberberg-Aktuell.de hat dazu von mir einen kritischen Leserbrief veröffentlicht.
Wird "scharf-links.de" das auch tun, oder weiter DDR ähnliche Jubelergebnisse im Internet weiterverbreiten, wo jeder denkende Mensch, der die Zeitungsmeldungen vergleicht, zu ganz anderen Ergebnissen kommen MUSS!
 
Zitat:
www.scharf-links.de/92.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=9393&tx_ttnews%5BbackPid%5D=89&cHash=beb41752d9

Liegt doch auf der Hand, gäbe es eine "aktive Linke" in Oberberg, wären wohl mehr als 31 Leutchen auf dem Kreisparteitag gewesen. Wo waren die andern denn alle? Blümchen züchten?
 
Und dieser Stoffel lässt sich auch noch in der bürgerlichen Presse feiern mit den Worten eines von IHM selbstgeschriebenen Artikels, siehe Oberberg-Aktuell.de:
 "„Mein Ziel ist es, die Lagerkämpfe in der Partei zu beenden und uns wieder zusammenzuführen, um Politik zu betreiben“
 
Bei dem verheerenden Wahlergebnis? Was zum Ausdruck bringt, dass er nur mit Mühe eine Mehrheit bekommen hat, durch Zufall entstanden, mehr nicht und die oberbergische Linke ein zutiefst zerstrittener Haufen ist!
 
Es gehört eine gehörige Menge Naivität und politischer Realitätsverleumdung von "Herrn" Stoffel dazu, die Realitäten derart zu verdrehen!
 
Ein echter Stoffel eben, mehr nicht! Der Abgesang für Die Linke Oberberg in NRW!
 
Schönes Wochenende in Oberberg,
 
Dieter Carstensen
 
 


VON: DIETER CARSTENSEN


Vorstandsneuwahlen im Kreisverband Oberberg - 17-03-10 16:59




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz