Antwort auf Leserbrief von Dr Götz vom 30. September

22.10.17
LeserbriefeLeserbriefe 

 

Von Siegfried Buttenmüller

 

Sehr geehrter Herr Dr. Götz, 

leider ist mir ihr Leserbrief heute erst aufgefallen da ich meine Artikel sammle. Ich möchte aber trotzdem kurz antworten. 

Ich habe in dem Text versucht darzustellen das für die Franzosen ihr Nationalstaat immer eine wichtige Rolle gespielt hat. Man könnte fasst sagen das Frankreich die Blaupause aller bürgerlichen Nationalstaaten gewesen ist .

Die Wende hin zu Europa ist insofern eine Revolution hin zu europäischer Politik und für ein gemeinsames Europa. Also nichts weniger als die Aufgabe des bisher so wichtigen Nationalstaates. Die Gründe dafür habe ich "langatmig" wie sie das beschreiben, darzulegen versucht und ja, die von mir genannten Fakten sind bekannt, also auch richtig. 

 

An ihrer Kritik sehe ich jedoch weder Inhalt noch Fakten, lediglich ihre persönlichen Bewertungen ohne diese zu begründen. 

Vermutlich teilen sie meine Weltanschauung nicht die auf dem historischen Materialismus und dem Dialektischen Materialismus beruht und pflegen entgegengesetzte Denkweisen. 

 

Gerade der Marxismus ist jedoch eine Anleitung zum handeln und da habe ich nun wirklich sehr viel vorzuweisen. Zum Beispiel im Betrieb wo ich zusammen mit Hunderten Kollegen auch aus Frankreich gegen Kürzungen gekämpft habe und dafür als "Anstifter" Abmahnungen erhalten habe. 

Überhaupt habe ich in ehrenamtlicher Tätigkeit und auf eigene Rechnung unzählige Aktionen mit großer Beteiligung und Wirkung angestoßen und geleitet. 

Ihr Vorwurf das ich nichts täte macht mich  daher sehr lustig. Aber Diskussionen sind nun mal auch wichtig und überhaupt geht es nicht darum zu Schulmeistern oder auf angebliche Experten zu vertrauen. Die Menschen müssen selbst aktiv werden und dazu muss man sie motivieren. 

Ich bin Demokrat und Vertraue auf das Proletariat und gemeinsame Aktion. Freiheit, Gleichheit Brüderlichkeit, diese Sprache des Französischen Proletariates müssten sie eigentlich verstehen. Die Herrschenden Klassen fürchten sie jedenfalls.  

 



Leserbrief zu Revolutionäre Vorschläge von Macron: Holen wir uns Europa und die ganze Welt! von Siegfried Buttenmüller  - 03-10-17 14:37




<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz