Diskussion Fluglärm 23. Mai 19.00 Uhr im Atelier Mario Andruet

21.05.18
SaarlandSaarland, News 

 

Von Waltraut Andruet

Herzliche Einladung zu der Diskussionsveranstaltung im Atelier Mario Andruet.

"Wir wollen abrüsten statt aufrüsten und keinen militärischen Fluglärm in Saarland und Rheinland-Pfalz", so lautete die Pressemitteilung vom FriedensNetz Saar, pax christi Saar und der Kampagne KRIEG BEGUNNT HIER vom 28. Februar 2018. Die Bundesregierung plant, die Rüstungsausgaben nahezu zu verdoppeln, auf zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung (BIP). So wurde es in der NATO vereinbart. Auch sicherheitspolitisch bringt eine Debatte nichts, die zusätzlich Unsummen für die militärische Aufrüstung fordert. Stattdessen brauchen wir mehr finanzielle Mittel für Konfliktprävention als Hauptziel der Außen- und Entwicklungspolitik. Darüber wollen wir am:

                     Mittwoch, 23.Mai 2018 um 19.00 Uhr

mit Markus Tressel und Günter Schneider diskutieren.

„Der Bundestagsabgeordnete Markus Tressel (Bündnis90/Die Grünen) stellt die Ergebnisse der neuesten parlamentarischen Anfrage zum militärischen Fluglärm vor und gibt einen Überblick, wie sich der politische Diskurs zum Thema in den letzten Jahren entwickelt hat.“

Günter Schneider BUND Kreisgruppe Bitburg/Prüm

Günter Schneider referiert über die Auswirkungen der zum Teil extremen Umweltbelastungen. Wo kommt der militärische Fluglärm her und welche Umweltbelastungen resultieren daraus. Militärischer Fluglärm ist in großen Teilen von Rheinland/Pfalz und dem Saarland alltäglich, störend, krankmachend und mit einigen Begleiterscheinungen im Schlepptau.

In Zusammenarbeit mit dem FriedensNetz Saar, pax christi Saar, und der Kampagne KRIEG BEGINNT HIER.

 

 







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz