DIE LINKE: Jetzt Bahnstrecken im Regionalverband reaktivieren!

03.07.19
SaarlandSaarland, News 

 

Von DIE LINKE. Regionalverband Saarbrücken

Öko-Sozial geboten - Rosseltalbahn/linke Saarstrecke, Bisttalbahn, Museenbahn im Blick

Die neu gebildete Fraktion DIE LINKE. Im Regionalverband Saarbrücken hat sich für die Wiederinbetriebnahme von stillgelegten Bahnstrecken ausgesprochen. Wie Fraktionsvorsitzender Jürgen Trenz betont, seien hier insbesondere die Rosseltalbahn/linke Saarstrecke, zwischen Saarbrücken und Großrosseln bzw. Karlsbrunn und die Bisttalbahn ab Völklingen nach Überherrn und weiter nach Frankreich zu nennen. Unmittelbar zuständig sei der Regionalverband für die Errichtung einer Museenbahn zwischen Weltkulturerbe Völklingen, dem industriegeschichtlichen Premiumstandort Velsen und in einem späteren Schritt auch bis zum nationalen Kohlemuseum in Petite Rosselle.

Die Bahn müsse in die Tourismustrategie des Regionalverbandes aufgenommen werden. Dadurch könne der Tourismus im grenzüberschreitenden Raum, zwischen den verschiedenen industriegeschichtlichen Standorten massiv gefördert und entscheidend ausgebaut werden. „Dies ist eine echte Chance für den Regionalverband, die jetzt ergriffen werden muss“, so Jürgen Trenz.
Weiter müsse auch geprüft werden ob die Köllertalbahn, zwischen Völklingen, Püttlingen und Köllerbach reaktiviert werden könne.

Wir können nicht vom Klimawandel und der notwendigen Verkehrswende reden und dann die konkret zu ergreifenden Maßnahmen rechts liegen lassen“, so Fraktionsvorsitzender Trenz. Die Stärkung des Bahnverkehrs sei eine wichtige Aufgabe, auch für den Regionalverband!
Dies sei auch unter sozialen Gesichtspunkten geboten, da sich viele Menschen aus finanziellen Gründen gar kein Auto leisten könnten und nur mit einem starken ÖPNV ausreichend mobil seien.
Zudem seien die Reisezeit, beispielsweise von Saarbrücken nach Großrosseln, von 20 Minuten, ein schlagendes Argument für alle potenziellen Bahnnutzerinnen und Bahnnutzer!

Jetzt müsse noch einmal Einfluss auf die Landesregierung ausgeübt werden und das elementare Interesse des Regionalverbandes bekundet werden. Wegen der vielfach grenzüberschreitenden Bedeutung des Bahnverkehrs und des Tourismus- und Museumsverkehrs sei hier auch der Eurodistrict Saar-Moselle in die Planungen mit einzubeziehen, so DIE LINKE abschließend.


DIE LINKE im Netz: www.dielinke-regionalverband.de







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz