Jugenddelegierte zur UN-Generalversammlung zu Besuch bei den Jusos Saar

19.07.18
SaarlandSaarland, News 

 

Von Jusos Saar

Die beiden Jugenddelegierten zur UN-Generalversammlung, Antonia Kuhn und Lukas Schlapp luden am Dienstag, den 17. Juli 2018, um 18:00 Uhr gemeinsam mit den Jusos Saar zu einer gemeinsamen Veranstaltung in den saarländischen Landtag ein. Die insgesamt 120-minütige Veranstaltung bestand aus einem Vortrag der beiden Jugenddelegierten sowie aus einer anschließenden Diskussion mit den rund 15 Teilnehmern.

„Die Veranstaltung hier in Saarbrücken war für uns eine wichtige Erfahrung. Es gab interessante Diskussionen und wir können einige der genannten Aspekte sicherlich in unsere Arbeit bei den Vereinten Nationen miteinfließen lassen“, erfreute sich Lukas Schlapp im Anschluss. Während im ersten Teil der Veranstaltung grundsätzliche Informationen zu dem Jugenddelegierten-Programm, den Vereinten Nationen und Jugendpartizipation vermittelt wurden, war der zweite Teil von konstruktiven und abwechslungsreichen Diskussionen geprägt. Der Landesvorsitzende der Jusos Saar, Pascal Arweiler zeigte sich ebenfalls voll zufrieden: „Die beiden Jugenddelegierten zur UN-Generalversammlung haben zu ihrer Arbeit bei den Vereinte Nationen wichtige Aspekte vermittelt, aber auch die Teilnehmer haben sich durch ihre zahlreichen Wortmeldungen gut in die Diskussion miteingebracht.“ Antonia Kuhn hofft deswegen bereits auf eine beständige Zusammenarbeit: „Nach den guten Erfahrungen heute Abend würde es mich freuen, wenn auch die zukünftigen Jugenddelegierten hier im Saarland bei den Jusos und anderen Jugendgruppen vorbei schauen würden, genug interessierte Jugendliche gibt es auf jeden Fall!“

Die Jugenddelegierten zur UN-Generalversammlung vertreten die Interessen der in Deutschland lebenden Jugend bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Oktober 2018 sowie bei der Sozialentwicklungskommission im Februar 2019. Das einjährige Programm wird von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) und dem Deutschen Nationalkomitee für internationale Jugendarbeit (DNK) getragen und vom Auswärtigen Amt sowie dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt. Von Mai bis September befinden sich die Jugenddelegierten auf deutschlandweiter Tour, um Forderungen und Visionen von jungen Menschen in Deutschland zu sammeln. Diese Forderungen und Visionen dienen als Grundlage für ihre Arbeit als Teil der deutschen Delegation in New York.

Mehr Informationen zur aktuellen Tour sowie zum Jugenddelegiertenprogramm generell gibt es auf Facebook, Instagram und auf der Website.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz