Beckinger-Gespräche zum Thema Vertreibung und Flucht aus Beckingen

19.08.18
SaarlandSaarland, News 

 

Von Beckinger Kulturwerkstatt

Alice Hornung erzählt aus der Zeit, als ihre und andere Familien aus Beckingen fliehen mussten

Die Veranstaltung hat eine kleine Vorgeschichte.
Diesen Sommer war eine junge amerikanische Studentin zu Besuch im Saarland. Sie wollte den Herkunftsort ihrer Familie sehen und war deshalb in Beckingen in der Talstraße. Nicht weit von der Beckinger Kirche, dort wo früher einmal die Bäckerei Bottler war. Ihre Vorfahren waren in den 1930er Jahren aus Beckingen geflohen, um den Bedrohungen durch die Nazis zu entgehen und um zu überleben.
Die amerikanische Studentin wurde im Saarland von Alice Hornung begleitet. Alice Hornung, geb. Bernard, stammt ebenfalls aus einer Familie, die ihre Wurzeln in Beckingen hat. Durch die Besuche und durch persönliche Kontakte, wurde die Verbindung zu Beckingen wiederbelebt.
Alice Hornung, ist jetzt zu den Beckinger Gesprächen in die Kulturwerkstatt Beckingen eingeladen.
Sie wird über die Erlebnisse ihrer Familie in der Zeit berichten, als Menschen aus Beckingen fliehen mussten. Es besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Der Eintritt ist frei.

Matinée in der Kulturwerkstatt

Sonntag, 26. August, 10:30 Uhr

Nikolausstraße 6, Beckingen







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz