Jusos und Grüne Jugend kritisieren Männerdominanz im Saar-Kabinett

21.02.18
SaarlandSaarland, News 

 

Von Jusos Saar

Mit Blick auf die geplante personelle Neuaufstellung der saarländischen Landesregierung zeigen sich Jusos und Grüne Jugend ernüchtert angesichts der deutlichen Dominanz von Männern im künftigen Saar-Kabinett. Die stellvertretende Juso-Landesvorsitzende Kristin Brück erklärt dazu: „Bei den geplanten personellen Veränderungen in der Landesregierung werden offenbar nur Männer zum Zug kommen. Für eine Volkspartei wie die CDU, die für sich in Anspruch nimmt alle Saarländerinnen und Saarländer zu vertreten, ist das schon ein Problem.“ Der Frauenanteil innerhalb der Landesregierung sinke aller Voraussicht nach auf 20%. Jeanne Dillschneider, Sprecherin der Grüne Jugend Saarland ergänzt: „Sowohl Frau Kramp-Karrenbauer als auch Herr Hans haben in den vergangenen Tagen auf die angespannte politische Situation in Deutschland verwiesen. Nachdem der Frauenanteil durch den Einzug der AfD in den Deutschen Bundestag seit September so niedrig wie seit zwanzig Jahren nicht mehr ist, hätte Hans mit der Kabinettsumbildung Gelegenheit gehabt, mit der Berufung einer jungen Ministerin ein wichtiges Zeichen zu setzen. Diese Chance scheint vertan zu sein.“







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz