Jusos Saar begrüßen geplante Abschaffung von Roaming-Gebühren

10.09.13
SaarlandSaarland, News 

 

Von Jusos Saar

Gesetzespaket der EU-Kommission trägt im wahrsten Sinne zur Verständigung Europas bei

Die saarländischen Jungsozialisten (Jusos) haben das Gesetzespaket der Europäischen Kommission zur Neuordnung des Marktes für Telekommunikation positiv aufgenommen. Der stellvertretende Juso-Landesvorsitzende Jan Kohlhaas hierzu:

"Das Gesetzespaket der EU-Kommission zur Neuordnung des europäischen Telekommunikationsmarktes, mit dem auch die faktische Abschaffung der Roaming-Gebühren für Gespräche im EU-Raum geplant ist, geht verbraucherpolitisch in die richtige Richtung. Wir begrüßen, dass die EU-Kommission den Telekommunikationsanbietern schärfere Regelungen auferlegen will, die die Erhebung von Roaminggebühren für die Unternehmen wirtschaftlich unattraktiv macht. Wir fordern, im Interesse der Verbraucher diese schärfere Regulierung jetzt auch politisch durchzusetzen."

Auch europapolitisch könne die Marktneuordnung im wahrsten Sinne des Wortes zur Verständigung Europas beitragen. "Offene Grenzen, Austauschprogramme und die vielen Städtepartnerschaften bringen auch die Grenzen in den Köpfen der Menschem zu Fall. Das Telefon ist eines der wichtigsten Medien für Direktkommunikation und wird so schnell auch nicht abgelöst werden. Die Abschaffung der Roaming-Gebühren ist ein guter Schritt, weil Gespräche zwischen europäischen Freunden nicht am Geldbeutel scheitern dürfen", so Juso-Vize Kohlhaas abschließend.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz