Thomas Lutze (MdB): Das geht nur im Saarland – Berlin-ICE ohne Speisewagen oder Bord-Bistro

01.04.22
SaarlandSaarland, News 

 

Von DIE LINKE. Saar

„Der einzige durchgehende ICE von Saarbrücken nach Berlin fährt aktuell ohne die Möglichkeit einen Speisewagen bzw. ein Bordbistro zu besuchen. Steigt man 6:28 Uhr in Saarbrücken oder 6:40 Uhr in Homburg/Saar in diesen ICE ein, muss man, wenn man bis Berlin fährt, über sechs Stunden ohne die Möglichkeit auskommen, im Zug Speisen oder Getränke zu erwerben“, erklärt Thomas Lutze, saarländischer Bundestagsabgeordneter und verkehrspolitischer Sprecher der Linksfraktion im Saarland.

Lutze weiter: „Nach Auskunft eines Zugbegleiters gibt es „Zugumläufe“, bei denen kein Speisewagen mehr vorgesehen ist. Es bestünde aber die Möglichkeit, dass ab Frankfurt/M Getränke im „Kleinkindabteil“ (kein Scherz) des Zuges erworben werden könnten. Dieser Service ist ab Saarbrücken nicht möglich, da dieser Bahnhof nicht beliefert werden könnte.“

Nach Auffassung des Bundestagsabgeordneten ist dies ein weiterer Beleg, dass der DB-Fernverkehr ICE-Verbindungen in Saarland am liebsten abschaffen würde. „Mal sehen ob die neue Landesregierung wenigstens an dieser Stelle in Berlin interveniert. Schließlich gehören Essen und Trinken in besonderer Weise zu Lebenskultur an der Saar“, so Lutze abschließend.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz