"Liberté, égalité, parité" - Geschlechtergerechtigkeit erkämpfen - in allen Parlamenten

04.03.19
FeminismusFeminismus, NRW, News 

 

Von DIE LINKE. Ennepetal

Am 8.3.2019 ist Frauentag. DIE LINKE fordert, dass Frauen gleich viele Sitze in allen Parlamenten erhalten. Seit 100 Jahren dürfen Frauen wählen. Gewählt werden aber überwiegend Männer. Im Bundestag gibt es nur 30 Prozent weibliche Abgeordnete.

Im Kreistag Ennepe-Ruhr sind es auch nur 30 Prozent. Noch weniger sind es in den Stadträten. In den Räten der Städte Herdecke, Schwelm und Witten sind nur ca.26 Prozent der Ratsmitglieder weiblich. Besser sieht es in Gevelsberg mit ca. 33 Prozent und in Ennepetal mit 30 Prozent aus. Wetter mit einem Frauenanteil im Rat von ca. 24 Prozent und Hattingen mit nur ca. 23 Prozent liegen auf den hinteren Plätzen im EN-Kreis. Unter 20 Prozent erreichen nur Sprockhövel mit 19,5 Prozent und als unrühmliches Schlusslicht Breckerfeld mit nur ca. 15 Prozent!

So können Frauen nicht gleichberechtigt an den politischen Entscheidungen mitwirken!

DIE LINKE fordert paritätische Wahlgesetze für die Bundestagswahl, die Landtagswahlen und die Kommunalwahlen.

„Auch auf kommunaler Ebene ist die Zeit für ein paritätisches Wahlgesetz gekommen“, fordert Ulla Weiß, Sprecherin DIE LINKE. EN. „Anders kann keine geschlechtergerechte Gesellschaft geschaffen werden. Heidi Huchtmeier, Frauenbeauftragte im Kreisvorstand DIE LINKE.EN, pflichtet bei: „Daneben kämpfen wir weiter für gleichen Lohn bei gleicher Arbeit sowie für den Schutz vor Diskriminierung und gegen Gewalt gegen Frauen“

Lassen Sie uns gemeinsam für die Gleichberechtigung von Frauen kämpfen!

In den Städten des Ennepe-Ruhr-Kreises verteilen wir am 8.3.2019 und am 9.3.2019 rote Rosen und Informationen an alle Frauen.


Genaue Daten und Orte sind hier nachzulesen: http://www.dielinke-en.de/

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz