Klemm im falschen Film"

05.10.11
ArbeiterbewegungArbeiterbewegung, Baden-Württemberg, News 

 

Von GgS21

Zur Beteiligung des GBR-Vorsitzenden von Daimler an der Befürworterkampagne Klemm im falschen Film Auf großes Unverständnis ist die gestern bekannt gegebene Beteiligung des Daimler Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Erich Klemm an der Pro-S21 Kampagne bei vielen GewerkschafterInnen gestoßen. Seit’ an Seit’ mit tief verfilzten Wirtschaftsbossen wie Lothar Späth, notorischen Gewerkschaftsgegnern wie Peter Hauk (CDU) und Birgit Homburger (FDP) will sich Klemm für ein Großprojekt engagieren, das vorn und hinten zu Lasten von ArbeitnehmerInnen geht. Aus diesem Grund hat sich die Vertreterversammlung der IGM Stuttgart gegen das Projekt ausgesprochen, ebenso der DGB Baden-Württemberg, der am 27. September dem Landesbündnis „Ja zum Ausstieg!“ beigetreten war. Erich Klemms öffentliche Unterstützung des anachronistischen Projekts S21 repräsentiert ebensowenig die Betriebsräte des Unternehmens. So gibt es z.B. im Betriebsrat des Werks Untertürkheim mehr Unterstützer der Alternative K21. Die GewerkschafterInnen gegen S 21 kündigten an, in den nächsten Tagen eine eigene Infokampagne zum Thema S 21 zu starten. Bei der in das Landesbündnis einbezogenen Aktion wird es um die längst widerlegten Beschäftigungseffekte von S21 gehen („Arbeitsplatzlüge“), um die im Stresstest erwiesene Verschlechterungen für Nahverkehr und BerufspendlerInnen sowie um die alten Mythen vom blinden Wachstums. Kontakt: Tom Adler, IGM, Betriebsrat Daimler W10/19 0179 900 70 10 Werner Sauerborn 0171 320 980 1 www.gewerkschaftergegens21.de







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz