„Merkel hat links überholt“ – auch bei den Gewerkschaften!

27.09.13
ArbeiterbewegungArbeiterbewegung, Politik, News 

 

Von Reinhold Schramm

Das deutsche Kapital und seine Gewerkschaften. Bemerkungen zur rechtssozialdemokratischen Transformation von Bewusstseinslagen.

»Der Wirtschaftsflügel der CDU ist jetzt gefordert, damit die neue Regierungskoalition nicht zu weit links abdriftet {...}« Vgl. Tageszeitung *

Das Kapital übernimmt auch gesellschaftspolitisch den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), - hierbei seit Gründung sozialökonomisch erfolgreich.

Unterstellen wir, die SPD wäre in der „Mitte“ der Gesellschaft, so hat der Anteil der Wählerstimmen der GewerkschafterInnen für CDU-CSU-AFD, also für die unsoziale gesellschaftspolitische „Rechte“, rund 36,9 Prozent bei den Bundestagswahlen 2013 erreicht.

Die Wahlentscheidung der GewerkschafterInnen für die CDU/CSU liegt bei einem Anteil von 32,4 Prozent und für die AfD (nicht für die NPD) derzeit unter GewerkschafterInnen bei 4,5 Prozent.

Die CDU-CSU konnte ihren Stimmenanteil bei den GewerkschafterInnen um (plus) +7,4 erhöhen (von 2009 zu 2013).

Die gesellschaftspolitische „Linke“ bekam nur bei den GewerkschafterInnen einen Stimmenanteil von 11,0 Prozent bei den Bundestagswahlen 2013. Dies wäre ein Verlust für die Linkspartei bei GewerkschafterInnen von -6,1

Frage: Übernimmt – mit der CDU-CSU-AfD (zusammen 36,9 % der GewerkschafterInnen-Wählerstimmen, einschließlich Beamtenbund etc.) – das deutsche Finanz- und Monopolkapital endgültig auch die bundesdeutschen bisherigen liberal-sozialdemokratischen DGB-Gewerkschaften?

Zumindest in der Bewusstseinslage, entsprechend Bertelsmann & Springer, dürfte die Monopol- und Medienbourgeoisie hierbei weiterhin erfolgreich sein. So auch in Folge der liberal-sozialdemokratischen Vorarbeit, auch durch die rechten SPD-FunktionärInnen in den deutschen Gewerkschaften und im Beamtenbund.

DGB - Bundesvorstand | So haben die GewerkschafterInnen gewählt

http://www.dgb.de/themen/++co++ac52af8e-24fa-11e3-827f-00188b4dc42

 

* Ökonom über Koalitionsverhandlungen: „Merkel hat links überholt“ - taz.de, 26.09.2013

www.taz.de/Oekonom-ueber-Koalitionsverhandlungen/!124403/

 

27.09.2013, Reinhold Schramm







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz