Die Gewerkschaftslinke und die Tarifeinheit

10.02.11
ArbeiterbewegungArbeiterbewegung, Köln, SoKo, Netzwerk, NRW, TopNews 

 

von SoKo Köln

In den letzten Jahren sind hier in Köln kaum noch Themen aus dem Bereich betrieblicher Auseinandersetzungen oder der Initiativen von betrieblichen EinzelkämpferInnen und Gruppen öffentlich und überbetrieblich beraten worden.
 
Anläßlich des nur ganz lauen ‚heißen Herbstes’ im letzten Jahr zeigte sich deutlich, daß die abhängig Beschäftigten unserer Stadt trotz verbreiteter Unzufriedenheit nur sehr schwach auf den Plan traten. Wenn aber die größte gesellschaftliche Gruppe weiterhin nur abwartend reagiert, werden wir bei der Abwendung der Auswirkungen des Krisenmanagements von Kapitalistenklasse und Bundesregierung keinen Forschritt machen.

Wir empfinden das als einen Zustand, der korrigiert gehört. Bis vor einigen Jahren gab es so etwas wie eine überparteiliche und branchenübergreifende Initiative zur Vernetzung der Gewerkschaftslinken. Wir glauben, es ist an der Zeit, diesen Faden wieder aufzunehmen. Mit einem Infoabend wollen wir versuchen, einen ersten Schritt dahin zu vollziehen. 

Die Kölner SoKo-Gruppe hat einen Vertreter der bundesweit agierenden Initiative zur Vernetzung der Gewerkschaftslinken nach Köln eingeladen, der aus seiner betrieblichen und  aus der Arbeit der Wiesbadener Gewerkschaftslinken berichten wird.

Am Beispiel der aktuellen Diskussion um die Einheitstarifverträge wird Jakob Schäfer, Mitglied der IG-Metall und Betriebsratsvorsitzender eines Wiesbadener Metallbetriebes die Position der Gewerkschaftslinken erläutern.

Wir laden dazu vor allem Interessierte aus dem betrieblichen und gewerkschaftlichen Spektrum ein und hoffen auf einen interessanten Abend.

Es referiert und diskutiert:


Jakob Schäfer,
Mitglied der IG-Metall und
Betriebsratsvorsitzender eines Wiesbadener Metallbetriebes

Donnerstag, 17.02. 19:00 Uhr
Alte Feuerwache
Melchiorstr. 3


www.sozialistische-kooperation.de

 


VON: SOKO KÖLN






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz