Von der Geschichte des deutschen Sozialliberalismus zur genetischen Faschismustheorie.


Bildmontage: HF

21.01.18
DebatteDebatte, Theorie, TopNews 

 

Reinhard Opitz´ These der Bewußtseinsfalsifikation: Theoriegeschichtliches aus den 1970er    Jahren

Von Richard Albrecht

Am 1. April 1974 ging in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt/Main die Buchfassung der Marburger Dissertation (1973) von Dr.phil. Reinhard Opitz   über den deutschen Sozialliberalismus (1918-1933) ein. Wenige Monate später veröffentlichte Reinhard seinen großen Aufsatz zur genetischen Faschismustheorie mit der Grundthese, daß faschistische Herrschaft nicht notwendig auf Massenbewegungen beruhen muß und daß Massenbewegungen kein konstitutives oder grundlegendes Merkmal für faschistische Herrschaft sind.

Richard Albrechts zusammenfassender Aufsatz über den marxistischen Theoretiker und Publizisten Reinhard Opitz (1934-1986) erschien nicht nur gedruckt in der Vierteljahreszeitschrift HINTERGRUND. Sondern auch auf der Netzseite des Linzer Fachmagazins soziologie heute.

Unser Link führt zur pdf-Fassung dieses Textes der linken Theoriedebatte

https://soziologisch.files.wordpress.com/2014/02/richard-albrecht-reinhard-opitz-sozialliberalismus-faschismus-2013.pdf

 







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz