"Tiefpunkt in Merkels Kanzlerschaft"?

07.09.13
DebatteDebatte, Politik, Internationales, TopNews 

 

Von Linkes Forum Paderborn

Der US-amerikanische  Präsident ist auf der Suche nach faktischer oder propagandistischer Unterstützung für einen sogenannten Vergeltungsschlag gegen die syrische Regierung. Bevölkerungsmehrheit und viele PolitikerInnen in seinem eigenen Land haben große Bedenken gegen eine solche militärische Intervention. Auch in der Bundesrepublik halten die meisten Bürgerinnen und Bürger nichts von einer "Strafaktion" in Syrien. Die Bundesregierung taktiert in dieser Sache; einerseits will sie den US-Präsidenten nicht verärgern, andererseits nicht den Eindruck erwecken, sie wolle mitbombardieren.

Das ruft Wut bei vielen deutschen Publizisten hervor - seit längerem schon drängen sie darauf, Deutschland solle sich mehr Weltgeltung verschaffen, als stets schlagfähige Militärmacht.

An der Spitze dieser journalistischen Krieger steht Bernd Ulrich, grüner Herkunft, jetzt Politikchef der Wochenzeitung DIE ZEIT. Aggressiv geht er die Bundeskanzlerin an : "Tiefpunkt in Merkels Kanzlerschaft" schreibt er, Angela Merkel habe sich "für Putin entschieden", statt für Obama.

Um es kurz und deutlich zu sagen: Das ist demagogischer Blödsinn. Welche Motive auch immer die Bundeskanzlerin dahin gebracht haben, den Angriffsabsichten der US-Regierung nicht begeistert Applaus zu geben - sie ist alles andere als eine "Kollaborateurin" russischer Geopolitik. Als solche aber will sie der ZEIT-Redakteur hinstellen. Seine Devise ist erklärtermaßen: "Deutschland muß lernen, Krieg zu führen". Und deshalb soll jetzt die Bundeskanzlerin wenigstens schon mal US-amerikanischen Plänen für einen Militärschlag öffentlich zustimmen.

Welche Folgen ein "Vergeltungsschlag" für die syrische Bevölkerung haben wird, interessiert dabei nicht. So einer wie Bernd Ulrich hat seinen geschützten Platz am Schreibtisch. Und da juckt es ihn in den Fingern, stahlgewittrig.

(www.linkesforum-paderborn.de)







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz