SPD-Gegenwind für Andrea Nahles?


Bildmontage: HF

13.02.18
DebatteDebatte, Politik 

 

Von Reinhold Schramm

»Parteivorsitz Widerstand gegen Hauruck-Plan mit Nahles. Im Schnellverfahren soll Andrea Nahles kommissarische SPD-Chefin werden. Doch in der Partei gibt es Gegenwind.«  —  Vgl. Spiegel-Online *

Kommentar

Heute, 13.02.2018, 238.

Frau Nahles ist auch sozial- und gesellschaftspolitisch ungeeignet!

Was Frau Nahles,

auch nach 20. Semestern eingeschriebener Studienzeit (?),

eigentlich auch wissen müsste (?):

  • Für den aktuellen Mindestlohn müsste man schon 55 Jahre in Vollzeit arbeiten, um im Alter von 71-72 Lebensjahren eine Armutsrente in Höhe der Sozialhilfe zu erhalten (analog der geringen gesetzlichen Grundsicherung, bzw. im Hartz-IV-Strafvollzug).
  • Laut der früheren Arbeitsministerin Ursula von der Leyen, bedarf es über einen Zeitraum von 35 Jahren in Vollzeitarbeit einen monatlichen Lohndurchschnitt von Brutto: 2.500 Euro, um eine Rente auf dem geringen Niveau der Grundsicherung zu erhalten: mtl. ca. 730 Euro (- analog Sozialhilfe ohne Erwerbsarbeit).
  • Dabei liegt die durchschnittliche Lebensarbeitszeit für Frauen (ohne Beamtinnen) derzeit in Westdeutschland bei etwa 32 Erwerbsjahren. Und die durchschnittliche Altersrente angeblich für Frauen bei 700 Euro in der BRD. Ob dabei auch die Beamten-Pensionen eingerechnet wurden?
  • Fakt ist, in allen (alten) westdeutschen Bundesländern liegt die durchschnittliche Altersrente für Frauen (ohne Beamtinnen und DAX-Vorstands-Frauen) weit unterhalb der Sozialhilfe.
  • Auch hieraus ergibt sich die Tatsache, dass sich Millionen Frauen in einer Versorgungs-Ehe und/bzw. Renten-Ehe befinden! Da sie ohne männlichen Lebenspartner im Alter, bzw. als Witwe, keine ausreichende Rente zum sozialen Überleben hätten.
  • Auf der Grundlage des gesetzlichen Mini-Mindestlohns können die künftigen Armuts-Rentner*innen auch nicht mehr ihre Miete bezahlen! –
  • Selbst nach 55 Lebensjahren, ohne Fehlzeiten, in Vollzeitarbeit, auf der Basis des Mini-Mindestlohns reicht die Mini-Armutsrente nicht mehr für die Miete!

Aber die bürgerliche Parteien- und Parlaments-Klasse lebt bereits schon auf einem anderen Planeten, oder befindet sich im außerirdischen Raumschiff ? !

 

* Vgl. Spiegel-Online am 13.02.2018:  Parteivorsitz Widerstand gegen Hauruck-Plan mit Nahles. Im Schnellverfahren soll Andrea Nahles kommissarische SPD-Chefin werden. Doch in der Partei gibt es Gegenwind.

www.spiegel.de/politik/deutschland/andrea-nahles-widerstand-gegen-spd-plan-zum-parteivorsitz-a-1193168.html

 

13.02.2018, Reinhold Schramm







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz