CBG nimmt am Klimastreik teil: Geht mit uns auf die Straße!


14.09.19
BewegungenBewegungen, Umwelt, Wirtschaft, Düsseldorf, NRW, TopNews 

 

Von CBG

Aus gegebenem Anlass schließt sich Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG) am 20. September dem Klimastreik an. Nach Angaben des Carbon Majors Report von 2017 haben nämlich 100 Unternehmen 71 % der weltweiten CO2-Emissionen zu verantworten. Die profitträchtigsten Schlachtschiffe des Kapitals sind also die größten Gefahren für unsere Lebensgrundlagen Und der BAYER-Konzern mischt dabei kräftig mit. Im Geschäftsjahr 2018 verdoppelte der Agro-Riese seinen CO2-Ausstoß fast. Von 3,63 Millionen Tonnen auf 5,45 Millionen Tonnen stieg er an. Den Löwen-Anteil an dem Zuwachs hatte die Übernahme von MONSANTO – Glyphosat ist neben allem anderen eben auch ein enormer Klima-Killer.

 Aber der Leverkusener Multi braucht sich mit seinen Emissionen vor seinem Neuerwerb nicht zu verstecken. Dementsprechend unternahm er in der Vergangenheit alles, um Klimaschutz-Strategien wie den Emissionshandel, das Erneuerbare-Energie-Gesetz, den Klimaschutz-Plan und den EU-Vorstoß für strengere CO2-Reduktionsvorgaben zu verhindern oder stark abzuschwächen. Wegen dieser Konzern-Politik unterstützt die Coordination den Klimastreik von Fridays for Future. Die Düsseldorfer Demonstration findet am 20.9.2019 statt, der Treffpunkt der CBG ist um 10.45 Uhr vor dem Eingang des Kaufhofs an der Königsallee, direkt am Corneliusplatz.

Es muss klar gesagt werden: Ein weiteres Wirtschaften wie das von BAYER & Co. ist für den Planeten nicht mehr tragbar! Die CBG kooperiert mit den Fridays for Future bereits seit Beginn des Jahres. Gemeinsam haben wir die Proteste zur Hauptversammlung des BAYER-Konzerns vorbereitet. Wir waren beim ersten Klimastreik in Aachen zusammen auf der Straße. Auch auf der bevorstehenden Jahrestagung (Siehe Infos weiter unten!) werden wir mit Vertreter*innen der Jugendbewegung zusammen Alternativen diskutieren.  Die gute Zusammenarbeit ist neben der politischen Notwendigkeit ein weiterer Grund dafür, dass wir offiziell zu den Unterstützer*innen der Demonstration gehören.

Wir rufen alle unsere Anhänger*innen auf: Kommt mit uns zum gemeinsamen Klimastreik am 20.September! Aktionen in hunderten Städten weltweit! Wir mobilisieren nach Düsseldorf! Auf der Demonstration sind wir mit einem Redebeitrag sowie mit Transparenten vertreten. Wenn ihr zu unserem Treffpunkt kommen wollt, meldet euch bitte im Voraus bei uns an, dann wissen wir, mit wie vielen Leuten wir rechnen können.

BAYER & Co. zerstören das Klima! Mehr Marktmacht können wir uns nicht leisten! Kommt alle zum Klimastreik am kommenden Freitag!

Treffpunkt der Coordination:
Düsseldorf, d. 20.09.2019, 10.45 Uhr
Vor dem Eingang des Kaufhofs Ecke Königsallee, direkt am Corneliusplatz


# Jahrestagung der Coordination gegen BAYER-Gefahren:
Klima, Konzerne, Katastrophen!

Die Jahrestagung der Coordination steht bevor! Das Thema bleibt tagesaktuell. In dieser Mobilisierungsmail findet ihr eine komplette Aufstellung des Programms. Ihr könnt uns unterstützen, indem ihr unsere Veranstaltung bewirbt, unsere Flyer verteilt und natürlich viele eurer Freund*innen einladet. Weiterhin findet ihr hier unsere Facebookveranstaltung Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr sie liken und teilen könntet. Auch die Werbung auf unserer Homepage freut sich jederzeit über Weiterleitungen. Die Tagung ist kostenlos, da wir es wichtig finden, dass auch Menschen mit kleinem Einkommen Zugang erhalten sollten Dennoch kostet die Tagung natürlich Geld. Deswegen helfen uns Spenden für die Tagung sehr- wir müssen nämlich Saal-Miete, Referent*innen-Honorare und die Werbekampagne bezahlen.

Samstag, 05.10.2019 09.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr Ort: Stadtteilzentrum Bilk (bei den Bilker Arkaden), Bachstraße 143, 40217 Düsseldorf,

Das Programm der Tagung:
(Änderungen vorbehalten)

Ab 9.30 Uhr Anmeldung

10.00 Uhr Begrüßung/Einführung
Uwe Friedrich (Stadtplaner)
Coordination gegen BAYER-Gefahren

10.15 Uhr Konzerne & Klimakatastrophe
Wolfgang Pomrehn (Meteorologe, Geophysiker, Journalist)

11.15 Uhr Nachfragen und Diskussion

12.00 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Lokaler Widerstand
Vertreter der Initiative Ende Gelände

14.30 Uhr Die Jugend lehnt sich auf
Vertreter von Fridays for Future

15.00 Uhr Nachfragen und Diskussion

15.30 Uhr Pause

15.45 Klimakiller BAYER
Marius Stelzmann
Coordination gegen BAYER Gefahren

16.30 Uhr Konzernwiderstand pur
Axel Köhler-Schnura
Coordination gegen BAYER-Gefahren

17.00 Nachfragen und Diskussion

18.00 Uhr Schlusswort
Uwe Friedrich (Stadtplaner)
Coordination gegen BAYER-Gefahren







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz