„Still Burning – Vom Kampf gegen die Steinkohleindustrie“


13.09.19
BewegungenBewegungen, Umwelt, Wirtschaft, Kultur, TopNews 

 

Von Bündniss deCOALonize Europe

Das Bündniss deCOALonize Europe veröffentlicht neues Buch über Steinkohle / Aktionswochende gegen die Kohleinfrastruktur am 4.-6. Oktober

Das Bündnis „deCOALonize Europe“ veröffentlicht heute das Buch „Still Burning – Vom Kampf gegen die Steinkohleindustrie“. Annähernd 15 Autor*innen beschreiben darin auf 164 Seiten, wie die Steinkohle finanziert, abgebaut, transportiert und genutzt wird. Außerdem liefern sie aktuelle Hintergrundinformationen zu Kraftwerksbetreibern und Umschlagplätzen der Kohle und zeigen die globalen zerstörerischen Folgen der Steinkohleindustrie auf.

„Steinkohle zerstört die Lebensgrundlage der Menschen in den Bergbauregionen rund um den Globus. In Russland und Kolumbien kann Widerstand nicht nur die Freiheit sondern auch das Leben kosten. Wir schließen uns dem mutigen Kampf der Menschen in den Abbaugebieten an. Wir fordern, dass die Betroffenen vollständig entschädigt werden, weil Steinkohle Blutkohle ist“, sagt Sonja Brinkemann, Aktivistin des deCOALonize Europe-Bündnisses und Mitautorin des Buches.

Noch immer macht die Steinkohle knapp 14 % an der Stromproduktion in Deutschland aus. Seit der Schließung der letzten Steinkohlezechen Ende 2018 wird 100 % der hierzulande verfeuerten Kohle importiert, vor allem aus Russland, den USA und Kolumbien. Die Verbrennung von Steinkohle heizt dabei die Klimakrise enorm an. Allein in Deutschland haben Steinkohlekraftwerke im Jahr 2017 über 120 Millionen Tonnen CO2 in die Atmosphäre entlassen.

„Der geplante Kohleausstieg in Deutschland ist eine Farce. Steinkohle, einer der weltweit klimaschädlichsten Brennstoffe, soll nach den Plänen der Kohlekommission noch bis 2038 verfeuert werden. Die Kohleausstiegspläne der Bundesregierung dämmen die Klimakrise nicht ein, sie verschärfen sie. Der sofortige Kohleaustieg ist deshalb alternativlos“, fordert deCOALonize-Aktivist Lukas Wittrock.

Das Buch „Still Burning – Vom Kampf gegen die Steinkohleindustrie“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Autor*innen aus dem Umfeld von deCOALonize Europe. Seine Veröffentlichung wurde unterstützt durch u.a. ausgeCO2hlt, Gegenstrom Hamburg, ROBIN WOOD, Klimavernetzung Ruhr, Ende Gelände Hamburg und das Coal Action Network.

Das deCOALonize-Europe-Bündnis wurde Ende 2018 gegründet und ist ein Zusammenschluss aus Gruppen der Klimagerechtigkeitsbewegung, der Lateinamerika- und Russlandsolidarität sowie Anti-Kohle-Initiativen aus Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien. Für den 4. bis zum 6. Oktober ruft das Bündnis zu einem Aktionswochenende auf, an dem Menschen entlang der Lieferkette der Kohleindustrie und ihrer Infrastruktur entgegentreten.

 

Information zum Buch:

deCOALonize Europe; „Still Burning – Vom Kampf gegen die Steinkohleindustrie“, 164 Seiten, gegen eine Spende von 5€ zu bestellen unter: press@decoalonize-europe.net

Mehr Information zum Aktionswochenende 4.-6.10.19 unter:

www.decoalonize-europe.net

www.twitter.com/decoalonize_eu







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz