Aktivistinnen und Aktivisten beenden Besetzung der Paulskirche


16.09.18
BewegungenBewegungen, Hessen, TopNews 

 

Von Attac

Attac ruft Bürgerinnen und Bürger dazu auf, Demokratie zu verteidigen und weiter zu erstreiten

Die Aktivistinnen und Aktivisten von Attac haben die Besetzung der Paulskirche beendet, nachdem sie ihr Programm wie geplant durchgeführt haben. Sie verließen das Gebäude am heutigen Sonntagmorgen gegen 9 Uhr.

„Unser Ziel ist es, eine breite öffentliche Debatte über Demokratie anzustoßen. Diese Debatte ist mit unserem Auszug aus der Paulskirche nicht beendet, sondern sie muss dringend weitergeführt werden. Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich antidemokratischen Tendenzen entschieden entgegenzustellen und für eine solidarische, soziale und offene Gesellschaft einzutreten, die die Menschenwürde aller achtet“, sagt Attac-Aktivist Achim Heier. „Dafür brauchen wir nicht weniger, sondern mehr Demokratie in allen gesellschaftlichen Bereichen, insbesondere der Wirtschaft. Demokratie geht uns alle an.“

Die Aktivistinnen und Aktivisten erkannten an, dass die Stadt Frankfurt das Gebäude nicht räumen ließ. Sie kritisierten aber, dass die Stadt die Paulskirche verschloss, so dass interessierte Bürgerinnen und Bürger sich nicht an der Diskussion im Inneren beteiligen konnten.

Attac–Aktivist Thomas Eberhardt-Köster: „Mit der Besetzung der Paulskirche haben wir bewusst einen Ort gewählt, der dafür steht, dass Demokratie immer schon erstritten werden musste – 1848 ebenso wie heute.

Diese Auseinandersetzung findet aktuell an vielen Orten statt: Im Hambacher Forst verteidigen Bürgerinnen und Bürger das Gemeinwohl gegen die Konzerninteressen von RWE. Bei den Demonstrationen der Seebrücke engagieren sich Menschen für sichere Fluchtwege und einen menschenwürdigen Umgang mit geflüchteten Menschen.“ Attac unterstützt beide Aktivitäten und ruft zu ihnen auf.

Mit einer Kampagne für einen so genannten Binding Treaty der UN setzt sich das Netzwerk dafür ein, auch Konzerne auf die Einhaltung von Menschenrechten zu verpflichten. Zudem engagiert sich Attac mit einer Kampagne für eine Gesamtkonzernsteuer, um die Steuertricks von Konzernen zu bekämpfen und Unternehmen zu zwingen, einen angemessenen Beitrag zum Gemeinwohl beizutragen.

--

Programm in der besetzten Paulskirche:

www.attac.de/her-mit-der-demokratie

 

Paulskirchenerklärung, 2018:

www.attac.de/paulskirchenerklaerung







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz