Straßenfest vor dem Rathaus Spanischer Bau

13.09.18
BewegungenBewegungen, NRW, Köln, News 

 

Von Bauwagenplatz "Wem gehört die Welt", Köln

Am Nachmittag des 13. September haben sich ca 30 Personen vor dem Rathaus Spanischer Bau eingefunden.
Ausgerüstet mit Tischtennisplatte, einem Kicker und einem Kaffeeausschank samt Sofas bespielte die Gruppe ca drei Stunden lang den Platz vor dem Rathaus.

Hintergrund der Versammlung war die zeitgleich im Rathaus stattfindende Sitzung des Liegenschaftsausschusses, wo dieser Tage über den Verbleib des Bauwagenplatz "Wem gehört die Welt" entschieden werden soll.
Anlässlich dessen hatten die Bauwagenplatz-Bewohner das "Straßenfest" auf Facebook beworben, um mit Transparenten und Gesprächen mit Passanten öffentlich auf ihre Situation aufmerksam zu machen.

Eine junge Frau überreichte den Politikern, die am Ausschuss teilnehmen, beim Eintreten selbst-gebastelte kleine Bauwagen.
"Als Erinnerung" sagt sie, "damit sie nicht vergessen, dass es hier auch um Menschen geht, die ihr zu Hause verlieren. Und um eine gelebte Idee, wie es auch anders geht, zusammen leben, feiern, Kunst zu machen - ohne dass dahinter Profit steht."
Und Katharina Eichmüller, Wagenplatz-Bewohnerin, er gänzt: "Die Kommunikation mit der Stadt ist eine Katastrophe. Seit fast zwei Jahren werden wir im Unklaren darüber gelassen, wie es mit dem Wagenplatz weiter gehen soll. Wir fordern, dass endlich mit uns gesprochen wird, es geht schließlich um unser Zuhause und darüber hinaus um einen unkommerziellen Freiraum, der für Köln unverzichtbar ist!"







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz