Zürich: Spontandemo gegen Minarett-Entscheid

30.11.09
BewegungenBewegungen, Internationales, News 

 

Heute Abend haben sich rund 2000 Personen spontan auf dem Helvetiaplatz in Zürich versammelt, um gehen die angenommene Minarett-Initiative zu demonstrieren. Mit Transparenten wie "Rassistischer Konsens durchbrechen", "Solidarität statt Rassismus" und " Minarett-Verbot nicht in unserem Namen", trugen wir unseren Widerstand lautstark auf die Strassen Zürichs.

Wir zogen selbstbestimmt vom Helvetiaplatz über den Löwenplatz, Bahnhofstrasse, Central und Rudolf-Braun-Brücke zu der kantonalen Geschäftsstelle der SVP. Dort liessen einige Personen ihrer nachvollziehbaren Agression gegenüber dieser fremdenfeindlichen Partei kurz freien lauf. Anschliessend führte die kraftvolle Demo weiter über den Stauffacher zurück zum Helvetiaplatz. Uns ging es jedoch nicht nur um die angenommene Minarett-Initiative. In Zeiten wirtschaftlicher Krisen suchen rassistische Parteien wie die SVP oder die EDU Sündenböcke, um von den Verantwortlichen der Krise (darunter sind nicht wenige finanzkräftige Funktionäre dieser Parteien) abzulenken.

Mit gezielten populistischen Kampagnen wird versucht die Frustration und Angst, welche unter solchen Umständen entstehen, in Fremdenfeindlichkeit zu kanalisieren. Viele Leute haben heute Abend gezeigt, dass sie diese Politik nicht akzeptieren und von der rassistischen Hetzte die Schnauze
definitiv voll haben. Die Grenzen verlaufen nicht zwischen Nationen oder Religionen, sie verlaufen zwischen reich und arm!

Gemeinsam gegen reaktionäre Hetze und Rassismus!
Für Solidarität statt Fremdenfeindlichkeit!

Spontan-Organisationskomitee der Demonstration



Die Angst vor dem Islam wird politisch gezielt geschürt - 30-11-09 21:17




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz