Sonderzeitung zu Stuttgart 21

27.12.11
BewegungenBewegungen, Umwelt, Baden-Württemberg, News 

 

von "Bündnis Bahn für Alle"

Stuttgart 21 ist ein Projekt gegen Recht und Gesetz, denn mit S 21 findet ein wesentlicher Rückbau der Schieneninfrastruktur des Bundes statt. Der Stresstest wurde systematisch manipuliert, um diesen rechtswidrigen Rückbau zu verschleiern.

Nichtsdestotrotz wird nach Dreikönig zum „D-Day“ im Stuttgarter Schlossgarten gerüstet. 9000 Polizisten sollen im Auftrag der grünroten Landesregierung für die Bahn ein nicht vorhandenes (Rück-)Baurecht durchsetzen.

Das Bündnis Bahn für Alle veröffentlicht hierzu eine Sonderzeitung und lädt vorab ein zu einer Pressekonferenz am 29.12.2011 um 11:00 Uhr im Foyer der ehemaligen Bahndirektion - Gründerzentrum H 7 - Heilbronner Straße 7 70174 Stuttgart.
Wegbeschreibung: g.co/maps/bhbwr

Es nehmen Stellung:
Walter Sittler, Schauspieler, Stuttgart Dr. Christoph M. Engelhardt, WikiReal, Analyst, Experte bei der Stresstest-Präsentation im Juli 2011 Kei Andrews, ROBIN WOOD Stuttgart Dr. Winfried Wolf, Bahn für Alle, Verkehrswissenschaftler und Publizist

Moderation: Dr. Bernhard Knierim, Bahn für Alle

„Bahn für Alle“ setzt sich ein für eine bessere Bahn in öffentlicher Hand.
Im Bündnis sind die folgenden 19 Organisationen aus Globalisierungskritik, Umweltorganisationen, politischen Jugendverbänden und Gewerkschaften vertreten:
Attac, autofrei leben!, Bahn von unten, BUND, Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz BBU, Bürgerbahn statt Börsenbahn, Gemeingut in BürgerInnenhand, Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, Grüne Jugend, Grüne Liga, IG Metall, Jusos in der SPD, Linksjugend Solid, NaturFreunde Deutschlands, ROBIN WOOD, Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken, Umkehr, VCD Brandenburg und Ver.di.

Mehr Informationen:
www.bahn-fuer-alle.de






VON: "BÜNDNIS BAHN FÜR ALLE"






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz