Wissenschaftler:innen blockieren Untermainbrücke in Solidarität mit Letzter Generation

22.04.22
BewegungenBewegungen, Umwelt, Hessen 

 

Von Letzte Generation

Zehn Wissenschaftler:innen blockieren seit heute Morgen 7:30 Uhr die Untermainbrücke in Frankfurt. Sie leisten zivilen Widerstand gegen das todbringende Weiter-so der Bundesregierung und solidarisieren sich mit den Menschen der Letzten Generation.

Hinter der Forderung der Letzten Generation, jeglichen Aus- und Neubau fossiler Infrastruktur für Öl, Gas und Kohle sofort zu stoppen, stehen zahlreiche namhafte Wissenschaftler:innen. So zum Beispiel Fatih Birol, Vorsitzender der Internationalen Energieagentur. Auch UN-Generalsekretär Antonio Guterres erklärte bei Veröffentlichung des Weltklimarats-Berichts Anfang des Monats: „Investitionen in neue Infrastruktur für fossile Brennstoffe sind moralischer und wirtschaftlicher Wahnsinn.“[1] 

Die Wissenschaftler:innen von Scientist Rebellion haben ihre Verantwortung erkannt:
Wissenschaftler:innen warnen seit Jahrzehnten vor den katastrophalen Folgen weiterer Investitionen in fossile Brennstoffe. Und was macht die Regierung? Sie versichert neue fossile Projekte und subventioniert weiter fossile Unternehmen. Sie verheimlicht der Bevölkerung den tödlichen Ernst der Klimakrise und kriminalisiert friedlichen, lebensnotwendigen Protest. Das dürfen wir nicht länger hinnehmen!”, erklärt der Geologe Prof. Dr. Nikolaus Froitzheim: „Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, unsere Verantwortung wahrzunehmen. Wir als Wissenschaftler:innen müssen vom Warnen ins Handeln kommen und den mutigen Menschen der Letzten Generation im friedlichen Widerstand beistehen.

Der Umweltwissenschaftler Kyle Topfer erklärt, warum er sich friedlich an die Straße geklebt hat, um den Verkehr zu stoppen: “Wir haben alle legalen Methoden ausgeschöpft. Die Regierung hört selbst auf uns Wissenschaftler nicht. Sie finanziert weiter den fossilen Wahnsinn, und bricht so den Gesellschaftsvertrag. Die Geschichte hat aber gezeigt: Friedlicher ziviler Widerstand funktioniert. Er ist die beste Chance, die wir haben, um die Regierung an ihre verfassungsmäßigen Pflichten zu erinnern und so eine Klimahölle zu verhindern. Auch wir Wissenschaftler müssen dies nutzen.” 

Quellen:
[1] twitter.com/antonioguterres/status/1511294073474367488
www.un.org/press/en/2022/sgsm21228.doc.htm







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz